Gold, Grün, Bronze, Blau…: Die Open-Access-Farbenlehre

Neben den etablierten Begriffen „Gold“ und „Green Open Access“ hat sich inzwischen eine ganze Palette von Farben ergeben, mit denen verschiedene Varianten von Open Access bezeichnet werden. Dabei handelt es sich aber nicht um neue Wege, sondern um eine Auffächerung der bekannten Varianten. Weiterlesen …

Qualitätssicherung in der Wissenschaft durch Offenen Peer Review

Der Gast-Beitrag von Pascal Hitzler (Mitbegründer der Zeitschrift „Semantic Web journal“) zeigt auf, dass Zeitschriften mit einem offenen und transparenten Peer-Review-Prozess erfolgreich sein können. Weiterlesen …

Nachgeprüft: #FakeScience

Unter dem Schlagwort „Fake Science“ sind zur Zeit unseriöse wissenschaftliche Zeitschriften und Konferenzen in aller Munde. In einer Reihe von Blogbeiträgen wollen wir uns mit dem Problem selbst, der medialen Aufbereitung und den Reaktionen aus der Wissenschaft beschäftigen. Weiterlesen …

Stammzellen aus dem Labor und Autismus durch Impfen: „Fake Science“ statt Wissenschaft

Auch die Wissenschaft ist nicht völlig immun gegen Falschmeldungen. Immer wieder müssen auch und gerade von renommierten Zeitschriften Studien zurückgezogen werden, die sich als gefälscht herausgestellt haben. Weiterlesen …

Nicht nur schwarz und weiß: Die Qualität von Open-Access-Zeitschriften bewerten

Da viele Open-Access-Zeitschriften noch relativ jung und wenig etabliert sind und es auch zweifelhafte Zeitschriften gibt, fällt die Einschätzung der Qualität nicht immer leicht. Neben Black- und Whitelists gibt es auch Initiativen, die eine differenzierte Bewertung ermöglichen. Weiterlesen …

Wer hat Angst vor CC-Lizenzen?

Open Access bedeutet nicht nur den kostenlosen Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen, sondern auch die Möglichkeit, sie frei weiterzuverbreiten und nachzunutzen. Um so ärgerlicher ist es, dass einige Verlage diese freie Nachnutzbarkeit in ihren als solche bezeichneten Open-Access-Publikationen aktiv behindern. Weiterlesen …

Royal Society of Chemistry: Gold statt Gold

Die Royal Society of Chemistry (RSC) bietet ihr Programm „Gold for Gold“, über das Artikel in RSC-Zeitschriften Open Access gestellt werden können, ab 2017 nicht mehr an. Stattdessen erscheint in Zukunft die Zeitschrift RSC Advances als „goldene“ Open-Access-Zeitschrift, in der alle Artikel mit Erscheinen unter einer freien Lizenz zugänglich sind. Weiterlesen …