Author: Carmen Katzenski

Leitung Lesesäle Haus 1
Pausenscheibe an der TIB

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?

… an diesen Zeilen der Kultzeichentrickserie Paulchen Panther müssen wir gerade täglich denken, wenn wir mit verzweifelten, genervten, platzsuchenden Benutzerinnen und Benutzern durch die Lesesäle irren und dabei verwundert feststellen müssen, dass wohl hier so einige in Zeitmaschinen sitzen. Anders können wir es uns nicht erklären, dass an manchen Plätzen die Pausenscheiben in der Zeit vorgestellt sind und sich diese dann ganz von alleine in der Zeit nach vorne bewegen. Merkwürdig oder?! Aber Spaß beiseite … Liebe Leute, seid ehrlich zu euch und fair zu den anderen und geht mit den Pausenscheiben so um, wie es darauf vermerkt ist. Sobald ihr also euren Platz verlasst (egal was ihr tut und wie lange es dauern wird), stellt ihr den Beginn jeder Abwesenheit auf der Pausenscheibe ein. Ab dem Zeitpunkt habt ihr 30 Minuten Zeit, bevor der Platz von jemand anderem belegt werden kann. In der Mittagszeit innerhalb der Zeiten von 12

Weiterlesen

Ob Einzelarbeit oder Teamwork – die Bibliothek als Lern- und Arbeitsort

Die Klausurenphase beginnt und auch der Abgabetermin der ersten Hausarbeiten rückt näher. Wenn die WG aus allen Nähten platz und dort nicht genügend Raum zum Arbeiten ist, findet man in den modernen Lesesälen unserer fünf Standorte insgesamt 1677 Arbeitsplätze. Aktuell sind rund 25.500 Studierende an der Leibniz Universität immatrikuliert – so viele wie zuletzt im Wintersemester 2003/2004. Für jeden Einzelnen einen eigenen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen, würde unsere räumlichen Kapazitäten bei Weitem sprengen. Trotzdem sind wir bemüht, auf die Wünsche und Bedürfnisse der Studierenden einzugehen und das Arbeitplatzangebot sowie den Service ständig zu verbessern. Seit 2008 wurden zum Beispiel die Räumlichkeiten in Haus 1 (Welfengarten 1 B) schrittweise umgestaltet. Dabei haben wir auch versucht, den unterschiedlichen „Lernphasen“ und Ansprüchen der Nutzerinnen und Nutzer gerecht zu werden. Denn auf manche Prüfungen bereitet man sich im Team vor, andere Leistungen sind Einzelarbeiten –  ergo haben wir unser Haus an diesem Standort

Weiterlesen

Schon gesehen? Studienkabinen in Haus 1

Seit der Umgestaltung des Lernraums stehen euch in Haus 1 einige neue Angebote zur Verfügung. Habt ihr zum Beispiel schon die gläsernen Studienkabinen in der Bibliothek entdeckt? Bei uns ist manchmal recht viel los und dann gibt es kaum noch freie Arbeitsplätze. Bedingt durch die gegebenen Räumlichkeiten können wir leider nicht jedem Wunsch nach einem individuellen Arbeitsplatz nachkommen. Gerade für die Anfertigung von Abschlussarbeiten, Dissertation oder ähnlichem ist es aber sehr praktisch einen eigenen, abschließbaren Raum zu haben, damit man die vielen Bücher und Materialien in der Bibliothek „lagern“ kann und sie nicht immer von A nach B schleppen muss.

Weiterlesen

Die 24-Stunden-Schließfächer in Haus 1

Während Haus 1 für einige von Euch schon längst ein Begriff ist, weil Ihr hier viel Zeit verbringt, ist es für andere, die gerade erst mit dem Studium angefangen haben, noch Neuland. So oder so kommt bei dem einen oder anderen hin und wieder die Frage auf, wofür manche Dinge eigentlich gut sind oder was wir uns bloß bei unseren Regeln gedacht haben. Deshalb möchte euch das Team Lesesäle hier im Blog in einer kleinen „Serie“ ein paar Lernraumangebote genauer vorstellen.

Weiterlesen