Open Access Research Paper on Covid-19 from China

CNKI  (China National Knowledge Infrastructure) öffnet den Zugang zu COVID-19-bezogenen Ressourcen während dieser schwierigen Zeit.

CNKI ist ein wichtiges nationales Informationsaufbauprojekt, das 1996 erstmals von der Tsinghua-Universität und der Tsinghua Tongfang Company ins Leben gerufen wurde. Die erste Datenbank des Projektes war die China Academic Journal (CAJ) Full-text Database (damals noch CD-Version), die in China schnell populär wurde, vor allem in akademischen Bibliotheken. In den Jahren 2004 bis 2016 wurde der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank CAJ von der DFG gefördert. Ab 2017 wird der deutschlandweite Zugriff für berechtigte Institutionen und registrierte Einzelnutzerinnen und -nutzer ermöglicht durch eine Lizenz, die die Staatsbibliothek zu Berlin organisiert und die von TIB, ZBW, MPG und CrossAsia finanziert wird. Für einen der Sammelschwerpunkte der TIB, Literatur aus Ostasien und das damit zuständige Regionalreferat Ostasien ist die Datenbank CAJ eine der wichtigsten Ressourcen für das Fächerspektrum der TIB aus China.

In Folge der aktuellen Situation hat CNKI mehr als 2000 Volltextartikel zu COVID-19, darunter Themen wie Krankheitsvorbeugung und –kontrolle, Pathologie, klinische Diagnose und Behandlung, die Entwicklung neuer Medikamente und technologische Durchbrüche als Open-Access-Angebote zur Verfügung gestellt. Die Volltexte sind hier mit englischem Abstract und chinesischem Volltext zu finden und sie können sowohl als PDF heruntergeladen werden, als auch direkt online gelesen werden.  Nach einem schwierigen Pandemie-Verlauf in China, welcher langsam eingedämmt wurde, könnten diesbezüglich gemachte Erfahrungen in Form von Forschungsartikeln eine relevante Wissensquelle für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hierzulande darstellen.

http://en.gzbd.cnki.net/GZBT/brief/Default.aspx

Teilen und Versenden