Ausbildung an der TIB – Ein Jahresrückblick

Seit 1977 bildet die TIB erfolgreich junge Menschen aus. Theorie und Praxis sind hier eng verzahnt und den jeweiligen Ausbildungsinhalten angepasst. Dabei werden viele verschiedene Abteilungen und Teams durchlaufen: Ob im „klassischen“ Bibliotheksbetrieb oder im Bereich Forschung und Entwicklung – unsere rund 500 Kolleginnen und Kollegen betreuen engagiert und mit viel Know-how. So ist ein tiefer Einblick in das breitgefächerte Angebot der TIB gewährleistet und die Ausbildung fundiert wie abwechslungsreich.

Auch im Jahr 2018 profitierten zahlreiche Auszubildende, Bibliotheksreferendarinnen und -referendare, Studierende des Informationsmanagements, Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende aus anderen Einrichtungen von der Erfahrung, Kompetenz und Internationalität der weltweit größten Spezialbibliothek für Technik und Naturwissenschaften.

Ausbildung

Ein Bibliotheksausweis soll verlängert werden? Wo im Magazin sind die Forschungsberichte gelagert? Und was ist zu tun, wenn das geliehene Buch verlegt wurde? Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste – kurz FaMIs – wissen immer, was zu tun ist und kennen die Strukturen und Abläufe in der Bibliothek genau. Vor Ort lernen die Azubis unsere Bibliothek ganz praktisch kennen, haben Kontakt zu den Nutzerinnen und Nutzern, sorgen im Magazin für Ordnung und werden fit im Umgang mit verschiedenen Systemen der Datenverarbeitung, Information und Kommunikation, von der Erfassung der Medien bis zur Nutzung des Intranets. 2018 haben zwei FaMIs ihre Ausbildung erfolgreich beendet und sind auch weiterhin im Team Zeitschriften bzw. im Team Leihstelle und Lieferdienste am Conti-Campus in der TIB tätig. Derzeit erlernen vier weitere Kolleginnen und Kollegen diesen Beruf.

Auch unsere Auszubildende der Buchbinderei hat ihre Ausbildung mit Fachrichtung Einzel- und Sonderfertigung erfolgreich abgeschlossen und ist nun in der Landesbibliothek Oldenburg tätig. Seit August 2018 erlernt eine neue Kollegin dieses besondere Handwerk, das traditionelle Techniken mit modernen Geräten vereint. Schneiden, Falzen, Heften, Kleben, Binden, Bohren und Prägen gehören nun zu ihrem Alltag. Die Ergebnisse dieser Arbeit gibt es regelmäßig auf Instagram zu sehen – seit einigen Monaten betreiben unsere Auszubildenden dort ein gemeinsames Profil.

Referendariat

Nicht nur FaMIs, auch Referendare werden an der TIB regelmäßig ausgebildet. Das Aufgabenspektrum ist vielfältig und reicht von fachwissenschaftlichen bis zu organisatorischen Tätigkeiten. Eine Fachreferentin/ein Fachreferent ist zum Beispiel für einen sachgerechten Bestandsaufbau sowie für die Erschließung des Bestands im jeweiligen Fachgebiet, die Informationsvermittlung und die fachspezifische Benutzerberatung zuständig. Ergänzend kommen Fragen des elektronischen Publizierens, des eLearning und des Multimedia-Einsatzes hinzu. Im Oktober konnten wir Frau Simona Koch als neue Referendarin an der TIB begrüßen. Einen Einblick in ihren Arbeitsalltag gibt sie bei Twitter unter #bibref2018.

Praktika

Neben der Ausbildung bietet die TIB regelmäßig Praktika an. In den letzten Monaten waren zwei FaMI-Gastpraktikantinnen, eine Schulpraktikantin sowie drei SchnupperpraktikantInnen zu Gast. Von Februar bis Juli 2018 wurden zusätzlich drei Studierende der Hochschule Hannover an der TIB ausgebildet. Diese Praxisphase ist wichtiger Bestandteil des Studiums im Bachelor-Studiengang Informationsmanagement und vermittelt durch die eigene Anschauung und angeleitete Mitarbeit eine realistische Vorstellung der Berufswirklichkeit. Luis Moßburger, Student der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen München, hat über seine zweiwöchige Hospitation in den Forschungsgruppen „Data Science & Digital Libraries“ und „Scientific Data Management“ einen Bericht im TIB-Blog veröffentlicht. Zusätzlich waren zwei Referendare für ein Praktikum im „klassischen“ Bibliotheksbereich zu Gast, zwei weitere Referendare haben wie Herr Moßburger ausschließlich die Forschungsgruppen der TIB besucht.

Gemeinsame Aktionen unserer verschiedenen Ausbildungsgänge

Teil der Ausbildung sind auch verschiedene Projekte, beispielsweise die Organisation und Durchführung eines FaMI-Schnuppertags oder einer Coffee Lecture.

Im September 2018 waren unsere Auszubildenden zum ersten Mal bei der „Langen Nacht der Berufe“ im Neuen Rathaus in Hannover dabei und stellten die Ausbildungsmöglichkeiten an der TIB vor. Die Besucherinnen und Besucher erwartete ein bunter Mix aus Präsentationen und Mitmachaktionen.

Sich auf einer Messe oder einer ähnlichen Veranstaltung über Berufe zu informieren, das hat wohl jeder von uns selbst schon gemacht. Doch bei der „Langen Nacht der Berufe“ waren dieses Mal wir es, die anderen bei ihrer Berufswahl unterstützten. Ein wenig stressig ging es beim Aufbau zu, denn schließlich wollten wir rechtzeitig zum Beginn der Langen Nacht fertig sein: Die Theke bereitstellen, den Bildschirm mit der Präsentation als Eye-Catcher aufbauen, den Prägnanten einsatzbereit machen und natürlich auch die Klettwand mit unseren Dominos und dem Buchrücken-Puzzle aufbauen. Zum Glück ging alles recht schnell und leicht von der Hand und so hatten wir letztendlich sogar noch etwas Zeit bis die Veranstaltung begann.

So viele Menschen …

Natürlich sind bei einer solchen Veranstaltung viele Jugendliche unterwegs, um sich über die verschiedensten Berufe zu informieren (vielleicht auch nur, um möglichst viele Giveaways abzustauben), aber dass so viele an unserem Stand Halt machen und sich sowohl für die FaMIs als auch für die Bubis (die Azubis zur Buchbinderin/zum Buchbinder) interessieren würden, damit haben wir dann doch nicht gerechnet. Recht schnell wurde der Platz an unserem Stand ziemlich eng, da sich viele am Prägnanten für ein Lesezeichen mit dem eigenen Namen darauf anstellten, eines der Dominos machen wollten oder sich über die beiden Ausbildungsberufe informierten. Es gab also immer etwas zu tun und auch die Stellenausschreibungen für die Ausbildungsplätze im nächsten Jahr waren schnell vergriffen.

Informationen zu unseren Ausbildungsangeboten und Ansprechpartnern sowie aktuelle Stellenangebote finden Sie im TIB-Portal unter www.tib.eu.

Aktuell ist zum 1. Oktober 2019 die Stelle für eine Bibliotheksreferendarin oder einen Bibliotheksreferendar (w/m/d) für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt (ehem. höherer Dienst) zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2019.

Der nächste Ausbildungsjahrgang für Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bibliothek sowie für den Beruf Buchbinder/Buchbinderin an der TIB beginnt im August 2020.

Teilen und Versenden

The following two tabs change content below.
Petra Mensing

Petra Mensing

ist Fachreferentin für Biologie, Gartenbau, Umwelttechnologien und Wirtschafts- wissenschaften an der Technischen Informationsbibliothek (TIB) und zuständig für die Ausbildungskoordinierung (höherer Dienst).