Ausbildung in der TIB – ein bunter Strauß an Möglichkeiten

Die TIB bietet seit vielen Jahren verschiedene fundierte und abwechslungsreiche Ausbildungen und Praktika im Bereich des Bibliothekswesens und der Buchbinderei an. Als weltweit größte Fachbibliothek für technische und naturwissenschaftliche Literatur sowie als große Universitätsbibliothek, in der auch das geistes- und sozialwissenschaftliche Fächerspektrum vertreten ist, bieten wir Auszubildenden, Referendarinnen und Referendaren sowie Praktikantinnen und Praktikanten einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Arbeitsabläufe einer Bibliothek. Die große Breite und Tiefe bei Zielgruppen und Aufgaben der TIB spiegelt sich in der Ausbildung wider:

Buchbinder

Das Berufsbild des Buchbinders vereint handwerkliches Geschick und traditionelle Techniken mit aktuellen Materialkenntnissen und modernen Geräten. Handwerkliches Buchbinden bedeutet auch heute noch Bücher, Broschuren, Kassetten, Mappen und vieles mehr herzustellen. Die Hauptaufgabe der Buchbinderei ist die Erhaltung und Pflege des Bestandes der Bibliothek.

Seit der Gründung unterhält die Bibliothek eine eigene Buchbinderei – und bildet seit 1977 dieses Berufsbild aus. Bisher haben 22 Auszubildende ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, sieben Buchbinderinnen und Buchbinder und eine Buchbindermeisterin sind zurzeit in der TIB tätig.

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Die Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste (FaMI) ist seit 1998 ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und wird in fünf verschiedenen Fachrichtungen angeboten: Bibliothek, Archiv, Information und Dokumentation, Medizinische Dokumentation, Bildagentur.

Seit 2003 bildet die TIB FaMIs in der Fachrichtung Bibliothek aus. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung wurden bisher zwei Drittel aller Auszubildenden in der TIB weiter beschäftigt.

Während der Ausbildung werden Sie in den einzelnen Fachabteilungen und Teams mit den Dienstleistungen vertraut gemacht, die die TIB als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek sowohl für Forschende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit wie auch für Studierende und Lehrende aller Fakultäten der Leibniz Universität Hannover vor Ort erbringt.

Die Ausbildung verläuft im dualen System, so dass Theorie und Praxis eng verzahnt sind und alle nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten für eine anspruchsvolle und vielfältige berufliche Tätigkeit in der TIB erworben werden.

Aktivitäten rund um die Buchbinder- und FaMI-Ausbildung sind regelmäßig Thema hier im Blog. Unsere jährlichen Ausbildungsplatzangebote veröffentlichen wir auf unserer Seite Stellenangebote.

Praxisphase im Studiengang Informationsmanagement

Während der 1. Praxisphase (Februar bis Juli jeden Jahres) lernen Sie die gesamte Bibliothek kennen, ergänzt durch praxisbegleitenden Unterricht und Datenbankübungen. Bewerbungen nehmen wir gerne jeweils bis Ende August des Vorjahres entgegen.

Auch für die Durchführung der 2. Praxisphase steht Ihnen die TIB zur Seite. Hierfür ist jedoch erforderlich, dass Sie ein konkretes Thema oder Projekt in der TIB bearbeiten wollen. Themen und Ansprechpartner können Sie auf unserer Wiki-Seite Students @ TIB finden.

Weitere Praktika

Die TIB ermöglicht bibliothekarische Praktika aller Art, vom Schülerbetriebspraktikum bis zum Spezialpraktikum in laufenden Projekten. Den Vorrang haben wegen der großen Nachfrage diejenigen Bewerberinnen und Bewerber, die sich in einer regulären Ausbildung befinden, z.B. dem Bibliotheksreferendariat, einem Hochschulstudium oder der FaMI-Ausbildung.

Bibliotheksreferendariat

Die beamtenrechtliche Ausbildung im Vorbereitungsdienst als Beamtin / Beamter auf Widerruf wird vom Bund und derzeit acht Bundesländern angeboten und dauert zwei Jahre.

Der Vorbereitungsdienst in der TIB umfasst zum einen die praktische Ausbildung in der Bibliothek, unterstützt durch im Ausbildungsverbund organisierte praxisbegleitende Elemente und selbstgewählte Praktika. Bestandteil der praktischen Ausbildung sind oft die Übertragung selbständiger Verantwortungsbereiche (z.B. von Fachreferaten) und die Einbindung in Projektdurchführung oder -management. Im Lauf der fachpraktischen Ausbildung in der TIB werden alle Bereiche der Bibliothek – vom Magazin bis zur Direktion – in unterschiedlich langen Ausbildungsabschnitten durchlaufen.

Zum anderen besteht das Referendariat aus der theoretischen Ausbildung, entweder in Form eines Fernstudiums an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) oder als einjähriger Block an der Bibliotheksakademie Bayern in München.

Das Fernstudium an der HU ist identisch mit dem freien Studium im Studiengang „Library and Information Science“ (=LIS). Der Studienzeitraum erstreckt sich über die vollen zwei Jahre und beinhaltet ca. 20 Präsenzphasen an Wochenenden in Berlin.

Die theoretische Ausbildung an der Bibliotheksakademie Bayern (Teil der Bayerischen Staatsbibliothek) erfolgt innerhalb von 12 Monaten in München. Ausbildungsbeginn ist jeweils am 01.10. Nach einem zweiwöchigen Einführungskurs an der Bibliotheksakademie erfolgt erst die 12-monatige praktische Ausbildung in der TIB an die sich wiederum 11,5 Monate theoretische Ausbildung an der Bibliotheksakademie anschließen.

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB)  ist die zuständige Ausbildungsbehörde  in Niedersachsen. Die Referendarinnen und Referendare sind während des Vorbereitungsdienstes Beamte der GWLB und werden für die praktische Ausbildung den jeweiligen Ausbildungsbibliotheken zugewiesen. Umfangreiche Informationen zum Ablauf des Bibliotheksreferendariats, Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren sowie Aufgaben und Tätigkeiten des wissenschaftlichen Bibliotheksdienstes hat die GWLB zusammengestellt.

ACHTUNG: Bewerbungen für den Vorbereitungsdienst ab 1. Oktober 2018 (Fachprofil Ingenieurwissenschaften / Naturwissenschaften) können noch bis zum 16. März an die Direktion der TIB gerichtet werden.

The following two tabs change content below.