Rückblick auf die CDPDL

Vom 16. bis 18. August 2017 fand in Taiyuan die  „2017 International Conference on Integrated Development of Digital Publishing and Digital Libraries (CDPDL)“ statt. Die CDPDL-Konferenz findet jährlich in China statt und wurde bis 2017 insgesamt 7-mal durchgeführt. Diese Konferenz  bietet eine Plattform für chinesische und ausländische Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Verlage und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um die neusten Entwicklungen in chinesischen Bibliotheksressourcen und technischen Innovationen vorzustellen. Der Veranstalter der Konferenz ist das CNKI (China National Knowledge Infrastructure). Das Regionalreferat Ostasien der TIB lizenziert schon seit längerem die Datenbank „China Academic Journals Full-text Database“ des CNKI und hatte nun die Möglichkeit, sich auf der Konferenz zu präsentieren.

In den frühen 80er Jahren, mit dem zunehmenden Interesse an Ostasien durch die Forschung in akademischen sowie industriellen Bereichen wurde das Regionalreferat Ostasien der TIB als eigenständige Einheit gegründet. Das Ziel der Akquisition des Regionalreferats ist es, Materialien zur Verfügung zu stellen, die nicht nur einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Ostasien bieten, sondern auch detaillierte, spezialisierte Informationen liefern. Im Gegensatz zu den meisten asiatischen Abteilungen anderer Bibliotheken konzentriert sich die Ostasien-Sammlung der TIB nicht auf asiatische Sprach- und Geisteswissenschaften sondern auf die moderne Literatur im Bereich Technik und Naturwissenschaft. Um den aktuellen Stand der Forschung in Ostasien zu reflektieren und die Forschung und Industrie zu vermitteln, konzentriert sich unser  Erwerb auf moderne periodische Publikationen, akademische Zeitschriften und Serien aus wissenschaftlichen und technischen Verbänden, Berichte von Universitäten und Forschungsinstituten. Genau diese Besonderheiten konnte ich bei der diesjährigen CDPDL den Teilnehmern präsentieren. Die TIB und das Regionalreferat konnten damit von vielen Branchenkolleginnen und –kollegen  näher kennengelernt werden, und dies insbesondere in dem Land und dem geographische Gebiet, in dem wir  einen unserer Sammelschwerpunkte gelegt haben.

Ich komme ursprünglich aus China, weshalb ich meinen Vortrag in Chinesisch halten konnte, was von den Teilnehmern der Konferenz sehr positiv aufgenommen wurde. Ich habe in meinem Vortrag die TIB, sowie deren nationale Bedeutung vorgestellt und dabei detailliert die Besonderheiten des Regionalreferats Ostasien der TIB erläutert. Im Vordergrund standen dabei das Fächerspektrum, die Erwerbungswege, die Weiterentwicklung der nutzerorientierten Bestandsaufbauen und Dienstleistungen, sowie dessen Herausforderungen.

Die TIB wurde als wertvoller Gast auf der Konferenz begrüßt. Neben meinem Vortrag wurde ich auch zu einer Round Table Diskussion eingeladen, um dort mit den Kolleginnen und Kollegen aus Frankreich, Russland, Malediven, Pakistan und Nepal über internationale Kooperationsmöglichkeiten, sowie Herausforderungen zu diskutieren.

Teilen und Versenden

The following two tabs change content below.
Linna Lu

Linna Lu

… ist Regionalreferentin für ostasiatische Fachliteratur und Fachreferentin für Informatik