Publikationslisten mit dem ORCID-Profil verwalten

Nach unserem ersten Beitrag in der Blogreihe über ORCID  waren Sie direkt überzeugt von diesem Personenidentifier und haben sich ein ORCID-Profil angelegt. Doch wie schaffen Sie es nun, am bequemsten (oder in manchen Fällen auch überhaupt) alle Ihre Publikationen in Ihrem Profil zu listen? Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten für den Import von Publikationsmetadaten es bei ORCID gibt.

Automatischer Import mit dem Link Wizard

Die beste und schnellste Möglichkeit, um Veröffentlichungen zu seinem ORCID-Profil hinzuzufügen, ist, diese über die Link Wizards verschiedener ORCID-Mitglieder zu suchen. Dazu klickt man in seinem Profil unter „Works“ auf „Add works -> Search & link“. Dort findet man eine Liste mit derzeit elf Anbietern, über die man seine Publikationen suchen und dann importieren kann. Wählt man einen Anbieter aus – ein guter erster Einstieg sind die beiden DOI-Registrierungsagenturen CrossRef und DataCite – muss man diesem die Berechtigung geben, Publikationen zu seinem Profil hinzuzufügen (damit der Import automatisch durch einen Klick erfolgen kann) und auch öffentliche Informationen des Profils zu lesen (damit Ihre Publikationen gefunden werden können). Dann erscheint eine Liste aller Publikationen, die zu den Informationen in Ihrem Profil passen, Sie wählen nur noch die richtigen aus und importieren Sie einfach über einen Klick auf „Add to ORCID record„.

Push-Dienst von CrossRef und DataCite

Wenn in den Metadaten der Veröffentlichung bereits ein ORCID angegeben ist, kann man auch den Push-Dienst der beiden DOI-Registrierungsagenturen CrossRef und DataCite nutzen. Dann werden alle bestehenden oder auch zukünftig erscheinenden Publikationen mit dem ORCID automatisiert ins ORCID-Profil eingefügt. Dazu muss man diesen Diensten allerdings über ORCID die Erlaubnis hierzu erteilen. Die Erlaubnis erteilt man wie oben beschrieben über die Link Wizards. Einmal gegeben gilt die Erlaubnis bis zum Widerruf. Über die Account Settings können alle Berechtigungen Dritter eingesehen und auch widerrufen werden.

Import mit BibTeX

Publikationen, die nicht über die Link Wizards zu finden sind, können auch im BibTeX-Format importiert werden. Viele Dienste – darunter z.B. Google Scholar, arXiv und Zenodo – bieten einen Export von Metadaten in diesem Format an, so dass diese Datei dann einfach ins ORCID-Profil geladen werden kann. Der Import der BibTeX-Datei erfolgt im ORCID-Profil wieder über die Option „Add works -> Import BibTeX„.

Manuelles Hinzufügen von Werken

Als dritte Option können Werke auch komplett manuell in das Profil eingefügt werden. Dies funktioniert ebenfalls über die Option „Add works -> Add manually„. Es erscheint dann eine Eingabemaske, in die man alle bibliographischen Metadaten eintragen kann. Da eine manuelle Eingabe in der Regel das größte Fehlerpotenzial beinhaltet, sollte diese Option am Besten nur gewählt werden, wenn ein Werk wirklich über keine andere Quelle zu finden und importieren ist.

ORCID-Claiming über BASE

Wie kürzlich schon in einem unserer Blogartikel vorgestellt, ist es auch möglich, über die Suchmaschine BASE der Universität Bielefeld Publikationen in sein ORCID-Profil zu importieren. Gleichzeitig kann auch die eigene ORCID iD in die Metadaten bei BASE einzufügen. Eine ausführliche Anleitung hierzu finden Sie auch hier.

The following two tabs change content below.
Frauke Ziedorn

Frauke Ziedorn

...ist Mitarbeiterin im Bereich Publikationsdienste an der TIB Hannover und dort für die Beratung zum Thema Forschungsdatenmanagement zuständig.
Frauke Ziedorn

Neueste Artikel von Frauke Ziedorn (alle ansehen)

2 Gedanken zu „Publikationslisten mit dem ORCID-Profil verwalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.