Eine Einführung in ORCID

ORCID (Open Researcher and Contributor Identifier) ist ein eindeutiger Identifier für alle forschenden und publizierenden Personen. Mithilfe von ORCID können nicht nur Werke eindeutig einer Person zugeordnet, sondern auch Zugehörigkeiten zu Organisationen und Beiträge zu anderen Arbeiten dokumentiert werden. Eine ORCID iD besteht aus 16 Ziffern, die in Vierergruppen angezeigt werden, die letzte Ziffer ist eine Prüfzahl. Damit entspricht die Struktur der ORCID iD der ISO-Norm 27729. Angegeben wird sie in der Regel als URL: http://orcid.org/0000-0002-1143-781X

Das ORCID-Profil

Eine Person, die ein ORCID-Profil anlegt, hat volle Kontrolle darüber, welche Angaben dort erfasst werden und wer diese sehen kann. Nur der Name und die ID selber sind immer öffentlich. Als zusätzliche Beschreibung einer Person können weitere Namen, das Land, Schlagworte, Webseiten wie Social Media Kanäle und mehrere E-Mail-Adressen angegeben werden. Des Weiteren kann ein ausführlicher Lebenslauf angelegt werden, der neben einem freien Text auch die Ausbildung, berufliche Erfahrung und derzeitigen Arbeitsplatz und Drittmittelprojekte (Funding) umfasst. Einer der wichtigsten Aspekte in einem ORCID-Profil ist die Liste aller Publikationen. Diese kann jede Art von Publikation enthalten (z.B. Daten, Videos, Bilder etc.) und ist nicht nur auf Texte reduziert.
Für jede Angabe im ORCID-Profil – sogar für jedes einzeln aufgeführte Werk – ist es möglich einzeln festzulegen, wer diese sehen kann. Entweder ist sie für niemanden sichtbar, nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich oder komplett öffentlich.

Nutzen für Forschende

Der Hauptnutzen von ORCID für Forschende besteht erstens in der eindeutigen Identifizierung und Zuordnung von Publikationen. Insbesondere Menschen mit häufig vorkommenden Namen – wie z.B. Michael Müller oder Sabine Schmidt – können sich so eindeutig ausweisen und wiederauffindbar sein. Der zweite wichtige Nutzen ist das Vorhalten einer vollständigen Publikationsliste an einem zentralen Ort, der nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebunden ist.

Eine ORCID iD registrieren

Wenn Sie noch keine ORCID-iD besitzen, aber jetzt auf den Geschmack gekommen sind, können Sie sich hier kostenlos bei ORCID registrieren. In einem ersten Schritt reicht es auch aus, sich nur mit Namen zu registrieren, doch raten wir dringend, Ihr Profil auch mit Ihren Werken zu füllen. Wie das geht, erfahren Sie in unserem nächsten Blogartikel zu ORCID.

The following two tabs change content below.
Frauke Ziedorn

Frauke Ziedorn

...ist Mitarbeiterin im Bereich Publikationsdienste an der TIB Hannover und dort für die Beratung zum Thema Forschungsdatenmanagement zuständig.

Ein Gedanke zu „Eine Einführung in ORCID

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.