Das Institutionelle Repositorium der Leibniz Universität Hannover startet

Autoren/innen der Leibniz Universität Hannover können ab sofort ihre wissenschaftlichen Publikationen kostenfrei im Sinne von Open Access (zweit-)veröffentlichen.

Wie passend: Zum Start der internationalen Open Acces Week startet auch das Institutionelle Repositorium der Leibniz Universität Hannover. Der neue Publikationsdienst dient der Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen im Sinne von Open Access und steht Mitgliedern und ehemaligen Mitgliedern der Leibniz Universität Hannover offen.

Ein Institutionelles Repositorium für die Leibniz Universität Hannover?

Open Access fördert – durch den freien Zugang zu (meist) öffentlich finanzierten Forschungsergebnissen – effizientes, zeitgemäßes Forschen, Lehren und Lernen. Die EU-Kommission hat Open Access zur Norm für die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen der von ihr geförderten Projekte erklärt – bis 2020 sollen alle Publikationen im Open Access veröffentlicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover unterstützt die wissenschaftspolitische Forderung nach freiem Zugang zu wissenschaftlicher Information und hat deshalb im September 2011 die Open- Access-Resolution durch Senat und Präsidium verabschiedet. Ziel ist unter anderem die Forschungsergebnisse und wissenschaftlichen Publikationen der Autoren/innen der Leibniz Universität Hannover für die Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen. Durch das Institutionelle Repositorium, Beratungs- und Schulungsangebote und durch den bereits 2013 eingeführten Publikationsfonds unterstützt die Leibniz Universität Hannover ihre Autoren/innen beim Publizieren im Sinne von Open Access. 

Das Institutionelle Repositorium der Leibniz Universität auf einen Blick

Die in das Repositorium eingebrachten Publikationen sind weltweit dauerhaft frei verfügbar und werden unter anderem von Suchmaschinen, Fachsuchdiensten und Bibliothekskatalogen erschlossen. Hier die wichtigsten Funktionalitäten im Überblick:

  • kostenfreie Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen
  • weltweit und dauerhaft freie Verfügbarkeit der Publikationen
  • Sicherstellung der Zitierfähigkeit der Publikationen (durch Vergabe eines DOI)
  • erhöhte Sichtbarkeit der Publikationen
  • Langzeitarchivierung der Publikationen
  • Unterstützung von Open Access

Das Repositorium wird durch die TIB/UB Hannover betrieben. Den technischen Betrieb leistet die ZBW. Beide Bibliotheken sind Partner im Verbund Goportis.

Was können Autoren/innen der Leibniz Universität über das Repositorium veröffentlichen?

Über das Institutionelle Repositorium können wissenschaftliche Textpublikationen veröffentlicht werden, z.B. Zeitschriftenartikel oder Sammelbandbeiträge. Neben der Zweitveröffentlichung bereits erschienener Beiträge können natürlich auch  Erstveröffentlichungen – wie zum Beispiel Schriftenreihen von Instituten der Leibniz Universität Hannover – über das Repositorium publiziert werden.

Publizieren über das Repositorium der LUH

Publizieren über das Repositorium der Leibniz Universität Hannover (aufs Bild klicken für vergrößerte Ansicht)

Wie können Autoren/innen der Leibniz Universität über das Repositorium veröffentlichen?

Über ein Online-Formular können Publikationen sowie die zugehörigen Metadaten einfach und unkompliziert selbst in das Repositorium eingebracht werden. Der Uploadvorgang besteht aus den folgenden Schritten:

  • Registrieren/Einloggen,
  • bibliografische Angaben eingeben,
  • den elektronischen Volltext hochladen,
  • die Lizenzvereinbarung online bestätigen,
  •  gegebenenfalls eine Creative-Commons-Lizenz auswählen.

Welche unterstützenden Services gibt es für Autoren/innen der Leibniz Universität?

Folgende Services gibt es für Autoren/innen der Leibniz Universität:

Repositorium-Check-Up: Prüfung von Publikationslisten auf Titel, die zur Zweitveröffentlichung im Repositorium geeignet sind. Auf Wunsch übernimmt die TIB/UB auch das Einbringen der Publikationen in das Repositorium. Autoren/innen der Leibniz Universität Hannover können gerne ihre Publikationslisten ab sofort zur Prüfung übermitteln.

Repositorium-Workshop: Anhand praktischer Beispiele werden die wichtigsten Funktionalitäten und Services kennengelernt. Der Workshop wird Fakultäten bzw. Instituten der Leibniz Universität Hannover als Inhouse-Workshop angeboten. Termine vereinbart Stefan Schmeja.

Beratung: Gerne berät die TIB/UB bei Fragen zum Publizieren im Sinne von Open Access. Ansprechpartner und Kontaktdaten finden Sie auf der  Website des Repositoriums.

Neugierig geworden?

Dann klicken Sie http://www.repo.uni-hannover.de und/oder kommen Sie am Dienstag, dem 20. Oktober oder am Mittwoch, dem 21. Oktober 2015 mit uns ins Gespräch. Wo? An unserem Infostand im Foyer der Hauptmensa. Von 12.00 bis 14.30 Uhr sind wir für Sie da.

The following two tabs change content below.

Melanie Koch

... hat im Bereich Publikationsdienste gearbeitet und war insbesondere für die Betreuung des neuen Repositoriums der Leibniz Universität Hannover zuständig.
Veröffentlicht in: Open Access, Publizieren Schlagworte: , , , .

2 Comments

  1. Pingback: Open Access Week: SerWisS in neuem Gewand | Biblioblog der Hochschule Hannover

  2. Pingback: Nutzungsstatistiken für das Repositorium der Leibniz Universität Hannover | TIB-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.