You can’t always get what you want: Elektronische Publikationen an der TIB/UB richtig nutzen

Warum funktioniert plötzlich der Zugriff auf eine elektronische Zeitschrift nicht mehr? Woran liegt es, wenn ich auf eine Datenbank außerhalb der Uni keinen Zugriff habe? Und weshalb kann ich von manchen E-Books nur einen kleinen Teil der Inhalte ausdrucken oder speichern? Die Antwort auf diese Fragen lautet: Weil für elektronische Publikationen bestimmte Lizenzbedingungen gelten

Was solche Lizenzen für Regelungen enthalten, möchten wir an dieser Stelle vorstellen, um Sie bei einer richtigen, sprich störungsfreien, Nutzung unserer E-Publikationen zu unterstützen. Zugriffsprobleme speziell von außerhalb des Campus sind oft nicht lizenzrechtlicher, sondern technischer Natur. Darüber gibt ein anderer Artikel in unserem Blog Auskunft.

Die Nutzung von gedruckten Werken durch eine Bibliothek und ihre Nutzerinnen und Nutzer wird durch das Urheberrecht geregelt. Für elektronische Publikationen, also Datenbankenelektronische Zeitschriften und E-Books, gibt das Urheberrecht dagegen nur bedingt Auskunft über unsere Nutzungsrechte. Um Sicherheit darüber zu erhalten, was wir und die Nutzerinnen und Nutzer der TIB/UB mit einer E-Publikation machen dürfen, schließen wir mit den Verlagen und Anbietern Lizenzvereinbarungen ab. Darin werden die erlaubten und verbotenen Nutzungsarten genau geregelt. Üblicherweise gestattete Nutzungsarten sind zum Beispiel die Nutzung einer Publikation für eigene wissenschaftliche, also nicht-kommerzielle, Zwecke und das Ausdrucken und Speichern einzelner Aufsätze oder kleiner Teile eines Werks. Die Empfehlung der Rolling Stones können wir, wenn es um Lizenzen geht, nicht geben: You can’t always get what you want. And if you try sometime, you might find you get what you need. Manche Nutzungsarten sind schlicht verboten. Dazu gehören unter anderem das systematische Herunterladen von Inhalten durch Webcrawler, Robots oder ähnliche Tools, das Hochladen von Publikationen im Internet auf eigenen Webseiten, in sozialen Netzwerken usw. und die kommerzielle Nutzung wie beispielsweise der Weiterverkauf von Inhalten.

Mit einer standardisierten Anmerkung im TIB/UB-Katalog machen wir Sie auf die für E-Publikationen geltenden Einschränkungen aufmerksam: „Campusweiter Zugriff (Universität Hannover). – Vervielfältigungen (z.B. Kopien, Downloads) sind nur von einzelnen Kapiteln oder Seiten und nur zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch erlaubt. Keine Weitergabe an Dritte. Kein systematisches Downloaden durch Robots.“ Außerdem weisen wir auf unserer Webseite auf spezielle Nutzungsbedingungen einzelner Publikationen hin. Beispielsweise können wir Studierenden für die Datenbank Beck Online aus lizenzrechtlichen Gründen keinen Zugriff von außerhalb der Uni anbieten. Ausführliche Informationen über die Lizenzbedingungen der einzelnen Verlage und Anbieter erhalten Sie auf deren Webseiten, zum Beispiel auf SpringerLink, der Plattform des Springer-Verlags für elektronische Publikationen, oder auf ScienceDirect, der Online-Plattform des Elsevier-Verlags. Darüber hinaus stellen manche Anbieter die Einhaltung der erlaubten Nutzungsarten durch technische Schutzmaßnahmen sicher, das sogenannte Digital Rights Management (DRM). Dieses kennt verschiedene Spielarten, vom digitalen Wasserzeichen, das bei unberechtigter Weitergabe die Herkunft eines Dokumentes nachvollziehbar macht, bis hin zum Einsatz von Adobe Digital Editions für die zeitliche Beschränkung der Downloaddauer oder für die Kontrolle des erlaubten Speicher- und Druckanteils einer Publikation.

Bitte halten Sie sich bei der Nutzung elektronischer Publikationen an der TIB/UB an die geltenden Lizenzregeln. Wenn Verlage und Anbieter missbräuchliche Nutzung ihrer Inhalte feststellen, reagieren sie häufig damit, dass sie unseren Online-Zugriff sperren. Das betrifft dann nicht nur den Verursacher, sondern oft gleich eine ganze Reihe von Nutzerinnen und Nutzern. Wir setzen uns in solchen Fällen schnellstmöglich mit dem betroffenen Verlag in Verbindung, um den Vorfall zu klären. Oft dauert es aber einige Tage, bis der Zugriff wieder freigeschaltet wird. Außerdem kann die Verletzung von Lizenzbedingungen auch zu längerfristigen Einschränkungen führen: Aufgrund von missbräuchlicher Nutzung unserer Datenbanken können wir bis auf Weiteres den externen Zugriff auf E-Ressourcen mittels Authentifizierung über den Bibliotheksausweis ausschließlich für Bedienstete der Leibniz Universität Hannover anbieten. Studierende der Leibniz Universität können von außerhalb der Uni nur über VPN auf unsere E-Ressourcen zugreifen.

In den Lizenzverhandlungen mit Verlagen und Anbietern legen wir Wert darauf, den größtmöglichen Nutzwert für unsere E-Publikationen zu erreichen. Wir hoffen, dass Sie so zumindest meistens bekommen, was Sie wollen.

The following two tabs change content below.

Christine Wilhelm

... war Leiterin des Bereichs Erwerbung und Katalogisierung

Neueste Artikel von Christine Wilhelm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.