Ob Einzelarbeit oder Teamwork – die Bibliothek als Lern- und Arbeitsort

Die Klausurenphase beginnt und auch der Abgabetermin der ersten Hausarbeiten rückt näher. Wenn die WG aus allen Nähten platz und dort nicht genügend Raum zum Arbeiten ist, findet man in den modernen Lesesälen unserer fünf Standorte insgesamt 1677 Arbeitsplätze.

Aktuell sind rund 25.500 Studierende an der Leibniz Universität immatrikuliert – so viele wie zuletzt im Wintersemester 2003/2004. Für jeden Einzelnen einen eigenen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen, würde unsere räumlichen Kapazitäten bei Weitem sprengen. Trotzdem sind wir bemüht, auf die Wünsche und Bedürfnisse der Studierenden einzugehen und das Arbeitplatzangebot sowie den Service ständig zu verbessern. Seit 2008 wurden zum Beispiel die Räumlichkeiten in Haus 1 (Welfengarten 1 B) schrittweise umgestaltet. Dabei haben wir auch versucht, den unterschiedlichen „Lernphasen“ und Ansprüchen der Nutzerinnen und Nutzer gerecht zu werden. Denn auf manche Prüfungen bereitet man sich im Team vor, andere Leistungen sind Einzelarbeiten –  ergo haben wir unser Haus an diesem Standort in verschiedene Zonen eingeteilt. 

Gruppenarbeitsräume Haus 1

TIB-UB_Haus1_Gruppenarbeitsraum
156 Gruppenarbeitsplätze wurden mit dem Umbau der Lesesäle am Standort Haus 1 geschaffen.

Wir haben inzwischen vier Gruppenarbeitsräume, welche sich auf der Ost- und Westseite jeweils im 1. und 2. OG befinden. Hier können Sie sich unterhalten, diskutieren und/oder telefonieren. Wir haben in die Gruppenarbeitsräume einige Neuheiten eingebaut, damit Gruppenarbeit leichter praktiziert werden kann. Zum Beispiel steht im Gruppenarbeitsraum 1 ein digitales Whiteboard zur Verfügung. Außerdem haben wir in den Gruppenarbeitsräumen 1 und 2 Bildschirme installiert, die Sie an Ihr Notebook anschließen können und die dadurch die Anfertigung einer gemeinsamen Arbeit erleichtern sollen. Weiterhin können Sie in den Gruppenarbeitsräumen, jeweils in den hinteren Bereichen, auch mehrere Tische zusammenstellen und somit problemlos in größeren Gruppen arbeiten. In unmittelbarer Nähe dieser flexiblen Arbeitsplätze können Sie für die Stromversorgung Ihrer Notebooks die Steckdosen an den Säulen benutzen (aber Finger weg von den Bodentanks 😉 ).

Als eine weitere Neuerung ist noch „der rote Vorhang“ zu nennen. Dieser trennt die Gruppenarbeitsräume 1 und 2 in jeweils zwei Bereiche. An manchen Tagen schließen wir diesen Vorhang, weil dahinter von uns Schulungen durchgeführt werden. Wir wissen, dass wir dadurch für eine gewisse Zeit Arbeitsplätze blockieren, aber dies ist immer nur punktuell für einen kurzen Zeitraum. Danach stehen Ihnen die Räume wieder zur Verfügung.

Einzelarbeitsplätze Haus 1

TIB-UB_Haus1_Einzelarbeitsplatz
Am Standort Haus 1 gibt es 179 Einzelarbeitsplätze, die alle über einen eigenen Stromanschluss und Einzelplatzbeleuchtung verfügen.

Alle anderen Bereiche im 1. und 2. OG sind Einzelarbeitsplätze, wobei jeder Tisch mit einer Lampe und einer Steckdose ausgestattet wurde. Hier sind wir den Wünschen der Studierenden nachgekommen, die einen ruhigen Platz zum Lernen wollten. Deshalb wäre es toll, wenn man sich dementsprechend „leiser“ zu den Gruppenarbeitsräumen bewegt.

Für jeden ist also der passende Arbeitsplatz dabei und wenn wir alle aufmerksam und wertschätzend miteinander umgehen, sollte sich hier jeder wohlfühlen.

P.S.: Falls in den arbeitsintensiven Prüfungsphasen einmal alle Plätze in der TIB/UB besetzt sind, findet man auf den Seiten des Lernraum-Projekts eine praktische Übersicht aller Arbeitsplätze und Lernräume an der Leibniz Universität Hannover.

The following two tabs change content below.
Carmen Katzenski

Carmen Katzenski

Leitung Lesesäle Haus 1