„Nicht nur Tacheles reden, sondern auch schreiben“

In einer Unterhaltung habe ich jederzeit die Möglichkeit mich zu korrigieren. Ich kann nachfragen wenn ich etwas nicht verstehe. Meine Gesprächspartner sind greifbar, Mimik und Gestik unterstützen die Worte.

All das fehlt, wenn ich einen Text vor mir habe. Die Autorin ist nicht da, um meine Fragen zu beantworten oder mir zu erklären wie sie von Gedanke A zu B gekommen ist.

Texte müssen daher selbsterklärend sein und vor allem verständlich. 

Das gilt selbstverständlich wenn ich jemanden davon überzeugen möchte mich einzustellen, aber auch wenn ich in einer wissenschaftliche Arbeit Ergebnisse darlege und Forschungsmeinungen referiere.

Praktische Tipps, Beratung, Schreibzeit, Kurzvorträge der Schreibwoche 2014/15 sollen dabei unterstützen nicht nur Tacheles zu reden – sondern auch zu schreiben.

Die Schreibwoche „Klartext bitte“ findet vom 2. bis 4. März in der Hauptmensa am Schneiderberg statt und endet dann am 5. März mit der Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten in den Fachbibliotheken Königsworther Platz (FBK).

Wir, der Career Service und die Schreibwerkstatt des ZfSK, freuen uns auf möglichst viele Teilnehmende.

Teilen und Versenden

The following two tabs change content below.

David Kreitz

... aus dem Team Schlüsselkompetenz Schreiben der Zentralen Einrichtung für Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre (ZQS) der Leibniz Universität Hannover