Die Springer Book Archives: Über 40.000 E-Books für die Leibniz Universität Hannover

Seit Beginn dieses Jahres bietet die TIB/UB Hannover Zugriff auf vier Themenpakete der Springer Book Archives. Sie ist damit neben der digitalen Bibliothek der Max-Planck-Gesellschaft eine der ersten Bibliotheken in Deutschland, die E-Books aus dieser umfangreichen Sammlung anbieten.

Für die Springer Book Archives digitalisierte der Springer-Verlag seit Projektbeginn im Jahr 2010 fast alle Bücher, die seit Verlagsgründung 1842 bis ins Jahr 2004 verlegt wurden. Daneben sind auch Titel des Technikverlags Vieweg (heute SpringerVieweg), des Wirtschaftsbuchprogramms Gabler (heute SpringerGabler), des amerikanischen Computerbuch-Verlags Apress und der amerikanischen Sachbuchmarke Copernicus enthalten. Insgesamt umfassen die Springer Book Archives 110.000 Einzeltitel, die in fünf deutschsprachigen (circa 54.000 Titel) und elf englischsprachigen (circa 56.000 Titel) Themenpaketen verkauft werden. Bekannte WissenschaftlerInnen wie Albert Einstein, Werner Siemens, Rudolph Virchow, Max Planck oder Marie Curie publizierten bei Springer. Deren Bücher sowie die vieler anderer AutorInnen aus den letzten beiden Jahrhunderten sind mit den Springer Book Archives nun als E-Books verfügbar.

Von den fünf deutschsprachigen Themenpaketen der Springer Book Archives bietet die TIB/UB Hannover ihren NutzerInnen Zugriff auf die vier Pakete Geistes- und Sozialwissenschaften, Natur- und Basiswissenschaften, Technik & Informatik sowie Wirtschaftswissenschaften. Lediglich auf das Fachpaket Medizin wurde auf Grund des Fächerspektrums der Leibniz Universität Hannover verzichtet. Der elektronische Zugriff auf die historischen Springer-Bücher stellt eine wichtige Ergänzung zu den Springer-Neuerscheinungen dar, die die TIB/UB Hannover jährlich als E-Book-Pakete erwirbt. Beispielsweise kann dieser umfangreiche historische Bestand Studierenden und WissenschaftlerInnen dazu dienen, Entwicklungen in ihren Fachgebieten nachzuvollziehen. Unsere Referendarin Dana Vosberg weist auf die Springer Book Archives als Quelle für spezialisierte wissenschaftliche Informationen hin:

  „Das Springer-Bucharchiv bietet den Studierenden der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät eine gute Möglichkeit, Literatur zu speziellen wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen zu recherchieren, die in den Standard-Lehrbüchern nicht in dieser Tiefe abgebildet werden. Außerdem kommt es dem oft artikulierten Bedarf der Studierenden nach deutschsprachiger Fachliteratur entgegen.“

Und Esther Tobschall, unsere Fachreferentin für Physik, hebt die Möglichkeit hervor, auf ältere Lehrbücher zugreifen zu können:

„Für die Physik ist das Springer-Bucharchiv insofern ein Gewinn, als dass Klassiker der Lehrbuchliteratur enthalten sind, die von Physik-Dozenten weiterhin empfohlen werden, aber in den letzten Jahren nicht als Neuauflage erschienen sind. Die Zahl der Lehrbuch-Exemplare der letzten Auflage deckt dann nicht immer die Nachfrage. Zum Beispiel sind durch das Springer Buch Archiv jetzt die Bücher ‚Atom- und Quantenphysik: Einführung in die experimentellen und theoretischen Grundlagen’ von Hermann Haken und Hans Christoph Wolf oder Theo Mayer-Kuckucks ‚Einführung in die Atomphysik’ elektronisch verfügbar und werden gut genutzt.“

Rückblickend auf das erste Halbjahr 2014 lässt sich bereits eine hohe Nutzung der Springer Book Archives durch die Studierenden und WissenschaftlerInnen der Leibniz Universität Hannover beobachten: Insgesamt wurden 25% der in den Book Archives enthaltenen E-Books gelesen. Dies ist eine im Vergleich zu anderen E-Book-Angeboten der Bibliothek recht hohe Nutzung, insbesondere wenn man bedenkt, dass es sich hier um ältere Publikationen handelt. Im Durchschnitt wurde jedes der genutzten Bücher 21,7 mal aufgerufen. Dabei fällt die Nutzung der vier Themenpakete unterschiedlich aus, das Paket Technik und Informatik wird mit deutlichem Abstand am häufigsten genutzt, im Schnitt fast doppelt so oft wie die anderen Themenpakete. Die drei bisher meistgenutzten Bücher sind Kurt Meybergs und Peter Vachenauers „Höhere Mathematik I“ mit 1.167 Zugriffen, Gudrun Linnes und Michael Schwarzs „Handbuch Nachhaltige Entwicklung“ mit 1.102 Zugriffen und die „Bankbetriebslehre“ von Thomas Hartmann-Wendels, Andreas Pfingsten und Martin Weber mit 1.095 Zugriffen.

Die in den Springer Book Archives enthaltenen E-Books sind im TIB/UB-Katalog nachgewiesen. Über einen Link im Datensatz des jeweiligen Buches gelangen Sie direkt zum Volltext im Verlagsportal SpringerLink.  Um auf die Volltexte zugreifen zu können, müssen Sie sich im Campusnetz der Leibniz Universität Hannover befinden. Die E-Books werden ohne Nutzungseinschränkungen (Digital Rights Management) angeboten und können auf unterschiedlichen elektronischen Geräten gelesen werden.

The following two tabs change content below.

Christine Wilhelm

... war Leiterin des Bereichs Erwerbung und Katalogisierung

Neueste Artikel von Christine Wilhelm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.