Ideenwerkstatt für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Ingenieur- und Naturwissenschaften

Am 16.4.2013 hat die TIB  in Zusammenarbeit mit der Kommission für Fachreferatsarbeit des VDB  eine Ideenwerkstatt für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Ingenieur- und Naturwissenschaften veranstaltet. Der Einladung sind 40 KollegInnen aus Bibliotheken des gesamten Bundesgebietes gefolgt.

Ideenwerkstatt für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Ingenieur- und NaturwissenschaftenWir, die Fachreferenten, sind mit rasanten Veränderungen von technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen konfrontiert. Um auf  aktuellem Wissenstand zu arbeiten und als kompetenter Gesprächspartner von Wissenschaftlern und Studenten wahr- und ernstgenommen zu werden, müssen wir uns laufend fortbilden und viel stärker als bisher vernetzen. Aufgrund der Fächerspezifika ist der Erfahrungsaustausch mit Kollegen vor Ort oftmals nicht ausreichend. Wir brauchen den fachlichen Erfahrungsaustausch mit Fachreferenten, welche die gleichen Fachreferate betreuen. Wir brauchen eine bundesweite Vernetzung, die durch kurzfristige und fallbasierte Konstellationen geprägt ist. Welche modernen Tools des Web 2.0 können uns dabei unterstützen? Mit dieser Frage wollten wir uns im Rahmen der Ideenwerkstatt auseinandersetzen.

Zwei Impulsreferate  (s.u.) erleichterten den Einstieg in die Diskussion. Und es wurde sehr viel und lebhaft diskutiert. Die KollegInnen teilten Ihre Erfahrungen, Wünsche und Bedenken mit. Ich empfand diese unterschiedlichen Sichtweisen als sehr bereichernd für das Ergebnis dieser Ideenwerkstatt und auch für meine Arbeit in der VDB-Kommission.

Auf welche weiteren Schritte haben wir uns verständigt?

  • Um zukünftige Fortbildungen für FachreferentInnen noch näher am aktuellen Bedarf ausrichten zu können, wird ein Wiki aufgesetzt, wo neue Themen gemeldet und per Community E-Voting priorisiert werden.
  • Themenspezifisch werden zukünftig fachspezifische, aber verstärkt auch fächerübergreifende Fortbildungen für FachreferentInnen angeboten.
  • Neben den traditionellen zweitägigen Veranstaltungen sollen verstärkt auch Webinare und Webkonferenzen eingesetzt werden. Im Herbst dieses Jahres soll unsere erste Webkonferenz stattfinden.
  • Im internen DBIS-Bereich soll eine Onlinematerialbörse mit Schulungsunterlagen (insbesondere geeignete Recherchebeispiele)  zu den einzelnen Datenbanken eingerichtet werden.
  • In der elektronischen Version des Jahrbuchs der Deutschen Bibliotheken auf „Mein VDB“ steht der Personenteil zum Browsen und Suchen zur Verfügung.  Um die Suche nach KollegInnen, die ein bestimmtes Fachreferat betreuen,  effizienter zu gestalten, sind folgende Verbesserungen notwendig:  Standardisierung der Fachreferatsbezeichnungen, Vollständigkeit der Angaben  und  Downloadmöglichkeit der Treffer.
  • Die Einrichtung von fachspezifischen Mailinglisten für FachreferentInnen wollen wir von den Erfahrungen mit der Mailingliste für Physik-Fachreferenten abhängig machen. Das Dilemma zwischen fächerübergreifenden und fachspezifischen Mailinglisten illustriert  folgende Aussage sehr gut: „Lieber spezifische Mailingliste, aber eventuell gleichzeitig etwas größere Mailingliste für übergreifende Themen“. Deshalb brauchen wir in diesem Bereich zunächst die praktischen Erfahrungen.

Wir werden alle diese Punkte in der Kommission für Fachreferatsarbeit besprechen, und persönlich fühle ich mich ein Stück weit dafür verantwortlich, dass diese Vorschläge umgesetzt werden. Unsere Diskussionen auf der Ideenwerkstatt sollen zu konkreten Verbesserungen in unserer täglichen Arbeit führen und nicht mit dem Etikett „Schön, dass wir darüber geredet haben“ im Gedächtnis der TeilnehmerInnen verbleiben.

Als Motto für diese Veranstaltung hatte ich  das Zitat von Henry Ford genommen:

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist“.

Wenn wir fit für die berufliche Zukunft sein wollen, werden wir nicht umher kommen, den Mut aufzubringen, Neues und Unbekanntes auszuprobieren.  Diese Ideenwerkstatt hat gezeigt, dass wir FachreferentInnen dazu bereit sind!

Impulsvorträge

 

 

Teilen und Versenden

The following two tabs change content below.

Elzbieta Gabrys-Deutscher

Leitung Wissenschaftlicher Dienst, Fachreferentin für Chemische Technik sowie für Medizintechnik, Regionalreferat Osteuropa und Deutsche Forschungsberichte