Lernraum TIB/UB

Ein Beitrag von Sabine Ronge (Stellvertr. Teamleitung Team Auskunft und Lesesäle FBK) und Hardy Warlich (Teamleitung Zentrale Information Haus 1)

Die TIB/UB ist einerseits Ort zum Lernen und Arbeiten, aber auch sozialer Treffpunkt und ein Platz zum Entspannen zwischen den Lernphasen. Um den unterschiedlichen Ansprüchen unserer Nutzer gerecht zu werden, bieten wir verschiedene Lernräume an bzw. gestalten unsere Räumlichkeiten entsprechend der verschiedenen Anforderungen nach und nach um. In den Fachbibliotheken am Königsworther Platz wurden die verschiedenen Maßnahmen bereits im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossen, in Haus 1 steht der Umbau der Lesesäle zum Lernraum an.

FBK am Tag der Architektur

Am 24. Juni fand an vielen Orten bundesweit der „Tag der Architektur“ statt, die TIB/UB war mit der Präsentation des gelungenen Ergebnisses des Umbaus des Lernraums im Erdgeschoß am benutzungsstärksten Standort am Königsworther Platz 1B dabei. Bei den im letzten Jahr abgschlossenen umfangreichen Baumaßnahmen in der FBK wurden nicht nur der Haupteingang neu angeordnet und die verschiedenen Lesesäle neu gestaltet. Im Erdgeschoss entstanden neue Gruppen- und Recherchearbeitsplätze sowie ein abgetrennter Technikraum mit Drucker und Kopierern, die seit der Eröffnung von den Studierenden hervorragend angenommen werden. Die Gestaltung trägt den Wünschen insbesondere der Studierenden nach klarer Zonierung und Trennung nach Nutzungsbereichen Rechnung. Des Weiteren gibt es einen Arbeitsraum für blinde und sehbehinderte Nutzer und einen Arbeitsbereich, der kurzfristig in einen Schulungsraum verwandelt werden kann. Dass der Architekt den rund 80 Besucherinnen und Besuchern den Umbau persönlich vorstellte, machte die Führung am 24.6. im Übrigen zu etwas Besonderem.

Haus 1: Leere in den Lesesälen?

Auch an unseren anderen Standorten tut sich was in Sachen Lernraum. Den Besuchern von Haus 1 bietet sich derzeit ein ungewohntes Bild: Viele Regale in den Lesesälen sind leer geräumt oder abgebaut. Zeitschriften, die seit langem im Lesesaal Chemie zu finden waren, sind in den Techniklesesaal umgezogen. Die Erklärung für diese Phänomene ist die anstehende komplette Umgestaltung der beiden Obergeschosse von Haus1 zu einem neuen Lernraum. Ab Herbst wird damit begonnen, nach und nach sämtliche Räume in Haus 1 den Nutzungsanforderungen anzupassen.

Ziel ist es, die Anzahl der Einzel- und Gruppenarbeitsplätze wesentlich zu erhöhen und dabei Lern- und Arbeitszonen mit Qualitäten für unterschiedliche Ansprüche zu schaffen. Weitere wichtige Arbeiten umfassen eine Verbesserung der Klimasituation, die Schaffung von Einzelarbeitskabinen („Carrels“) und von Schließfächern in den Gruppenarbeitsräumen. Vielleicht am wichtigsten für unsere „Stammkunden“: Nach Fertigstellung des „Lernraums Lesesäle“ wird jeder neue Arbeitsplatz einen Netzanschluss für die Arbeit mit dem eigenen Notebook aufweisen!

Um diese und weitere Verbesserungen umzusetzen, werden die Lesesäle in drei Bauabschnitten erneuert, von denen der erste im September dieses Jahres eingerichtet werden wird. Unsere Mitarbeiter/innen sind bereits jetzt mit den vorbereitenden Bestandsverlagerungen beschäftigt, denn zunächst wird der Lesesaal Chemie geräumt werden, um umgestaltet zu werden.
Die leeren Regale und die Standortveränderungen sind damit Vorboten einer arbeitsintensiven Phase, an deren Ende eine neu möblierte und modernisierte Arbeitsumgebung auf Sie wartet.

Wir werden hier im Blog weiter über das Lernraumkonzept und die anstehenden Umgestaltungen berichten. Folgen Sie uns auch bei Facebook, Twitter und Google+, um aktuelle Informationen über den Fortschritt der Arbeiten zu bekommen!

The following two tabs change content below.

Sabine Ronge

Teamleitung Team Lesesäle TIB Conti-Campus