Die TIB und ihre Mitgliedschaft bei Lotse – wieso, weshalb, warum?

Einige haben es vielleicht schon mitbekommen: im Dezember 2011 ist die TIB der Lotse-Community beigetreten (s. a. im Lotse-Blog). Aber was ist Lotse (http://lotse.uni-muenster.de/) eigentlich und was genau machen wir da? Ich möchte hier nicht nur einen Einblick in die Lotse-Aktivitäten geben, sondern auch die Gründe beleuchten, warum wir uns als TIB entschieden haben, bei Lotse mitzuwirken und wer vielleicht noch davon profitieren kann.

Wer kennt es nicht, das Gefühl sich in den Weiten des Internets zu verirren, bei der Suche nach relevanter Information. Wer hat nicht schon mal eine Suche abgebrochen auch wenn sie eigentlich noch nicht beendet war. Bibliotheken sind schon lange bestrebt im Kontext von Informationskompetenzveranstaltungen diesem Frust bei der Literaturrecherche entgegen zu wirken. Mit Lotse (= Library Online Tour & Self-Paced Education) wird der Versuch unternommen traditionelle Schulungen und Auskunftsdienste in Bibliotheken zu unterstützen. Doch können die Nutzer hier auf Grund der Onlineverfügbarkeit auch selbständig Informationen in den einzelnen Modulen suchen und finden. Durch die Einbindung einzelner Fächer werden nicht nur allgemeine Tipps und Tricks zur Literaturrecherche gebündelt angeboten, sondern die Nutzer bekommen zu vielen Themen auch eine Auswahl fachspezifischer Links angezeigt.

Bei der inhaltlichen Gestaltung kommt nun die Lotse-Community, bestehend aus Fach- und Lokalredakteuren verschiedener Hochschulbibliotheken und Fachportale sowie der koordinierenden Geschäftsstelle ins Spiel, die Lotse kooperativ aufbauen und pflegen. In der Fachredaktion beginnt auch der Weg der TIB. Mit unserer Beteiligung soll die naturwissenschaftlich-technische Lücke im Lotse-Fächerspektrum gefüllt werden, indem in einem ersten Schritt die Fächer Chemie und Ingenieurwissenschaften hinzugefügt werden. Als zentrale Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaft sehen wir es als unsere Aufgabe an, neben der überregionalen Literaturversorgung auch im Bereich der Informationskompetenz einen sichtbaren Beitrag für diese Fachgebiete zu leisten.

Natürlich ist Lotse nicht die einzige Möglichkeit sich zum Thema Informationskompetenz zu positionieren, aber es bietet einen guten Einstieg für uns, kooperativ und überregional zu agieren. Das Lotse-Konzept und die damit verbundene kooperative Zusammenarbeit hat letztlich unsere Entscheidung bei Lotse mitzuarbeiten stark beeinflusst auch wenn es im Vorfeld durchaus Diskussionen zum didaktischen Konzept und zum Finanzierungsmodell gegeben hat. Doch ist es nicht eigentlich auch unsere Aufgabe und Pflicht sowohl inhaltliche als auch finanzielle Unterstützung zu leisten? Nicht zuletzt kann durch unseren Beitrag die Attraktivität von Lotse vor allem für die Technischen Universitäten erheblich gesteigert werden, die dadurch die Möglichkeit erhalten mit einer eigenen Mitgliedschaft lokalspezifischen Inhalt einzubinden.

Seit Kurzem ist nun das Fach Chemie  in Lotse integriert. Die Ingenieurwissenschaften werden in den Sommermonaten folgen. Die Übernahme der Verantwortung für weitere naturwissenschaftlich-technische Fächer (z.B. Physik) sowie die Ausweitung unserer Mitgliedschaft hinsichtlich einer lokalen Einbindung und Nutzung für die TIB/UB im Kontext der Informationskompetenzvermittlung an der Leibniz Universität Hannover wird angestrebt.

Weitere Informationen zu Lotse finden Sie unter http://lotse.uni-muenster.de/ueber_uns/.

Teilen und Versenden

The following two tabs change content below.