Präsident der Leibniz-Gemeinschaft besucht TIB

Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, war am 12. April 2012 zu Gast in der TIB.

Er beglückwünschte die TIB zu ihrem hervorragenden Evaluierungserfolg, der das Ergebnis einer Begutachtung durch externe Experten in 2011 war. Das Evaluierungsurteil bestätigte die zukunftsweisende Forschungs- und Entwicklungsleistung der Bibliothek und bescheinigte ihr den Status eines modernen, international gut vernetzten Informationsdienstleisters. Über die zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Digitalen Bibliothek konnte sich Prof. Mayer bei seinem Besuch nun einen persönlichen Eindruck verschaffen: Themen wie die Schaffung eines Kompetenzzentrums für nicht-textuelle Materialien, das Projekt VisInfo – Visueller Zugang zu Forschungsdaten, der DOI-Service der TIB sowie alternative Lizenzmodelle wie arXiv und SCOAP3 wurden vorgestellt und diskutiert. Eine Führung durch die Bibliothek rundete den Besuch ab.

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 86 selbstständige Forschungseinrichtungen, deren Ausrichtung von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, und Sozialwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften reicht und die gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen bearbeiten. Dabei bedienen sie sich verschiedener Forschungstypen wie Grundlagenforschung, anwendungsorientierter Forschung, wissenschaftlicher Infrastrukturen und forschungsbasierter Dienstleistungen, wie sie beispielsweise die TIB anbietet. Die Einrichtungen unterliegen einem transparenten und externalisierten Begutachtungsverfahren, welches in der Regel alle sieben Jahre ansteht. Jede Leibniz-Einrichtung hat eine Aufgabe von gesamtstaatlicher Bedeutung, daher fördern Bund und Länder sie gemeinsam (Stellungnahme des Senats zur Evaluierung der TIB von 2011).

Teilen und Versenden

The following two tabs change content below.

Team Marketing

Neueste Artikel von Team Marketing (alle ansehen)