Archiv der Kategorie: Veranstaltung

Fünf Jahre Kerndatensatz Forschung im deutschen Wissenschaftssystem – Umsetzung, Entwicklungen und Perspektiven

Am 9. und 10. November 2020 organisieren das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung und die DINI-Arbeitsgruppe „Forschungsinformationssysteme“ eine öffentlichen Veranstaltung zum Thema Kerndatensatz Forschung. Mit der Veranstaltung werden nunmehr fünf Jahre Kerndatensatz Forschung zum Anlass genommen, um über dessen Umsetzung, dabei gemachte Erfahrungen sowie Entwicklungen und Perspektiven zu sprechen und sich auszutauschen. Damit richtet sich die Veranstaltung an Nutzer*innen von Forschungsinformationen und Forschungsinformationssystemen, Beauftragte zur Umsetzung des Kerndatensatz Forschung, Forschungsreferent*innen, Verantwortliche in Bibliotheken und Rechenzentren sowie Vertreter*innen von Bundes- und Landesministerien und Forschungsförderern.

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Stand und den Prozessen der Einführung im deutschen Wissenschaftssystem, beleuchtet aktuelle Entwicklungen rund um die Erhebung und Verarbeitung von Daten, bietet Raum zur Diskussion von Chancen und Grenzen der Nutzbarkeit des Kerndatensatz Forschung für bestehende Informationsbedarfe und Berichtszwecke und setzt sich mit zukünftigen Entwicklungen rund um den Standard auseinander.

Weitere Informationen finden sich zeitnah auf der DINI-Seite.

Die Open-Access-Tage 2019

Die OA-Tage 2019

Vom 30. September bis 2. Oktober nahmen mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Open-Access-Tagen 2019 in Hannover teil. Die OA-Tage wurden dieses Jahr von der Leibniz Universität Hannover (LUH), der Technischen Informationsbibliothek (TIB) und der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB) organisiert und bilden die jährliche zentrale Plattform für die stetig wachsende Open-Access- und Open-Science-Community aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Weiterlesen

euroCRIS Membership Meeting vom 18.-20.11.2019 in Münster

Das zweite diesjährige euroCRIS Membership Meeting wird vom 18.-20.11.2019 in Münster stattfinden. Merken Sie sich den Termin gern vor. Weitere Informationen hierzu finden sie auch künftig unter: http://eurocris.wwu.de.

Über die Membership Meetings

Ganz entgegen der Bezeichnung richten sich die zweimal pro Jahr stattfinden „Membership Meetings“ nicht exklusiv an Mitglieder von euroCRIS, sondern sind offen für alle Interessierten rund um Themen wie Forschungsinformationen, Forschungsberichterstattung und Forschungsinformationssysteme (FIS). Die Membership Meetings finden wechselnd in unterschiedlichen europäischen Ländern statt. Traditionell werden die Aktivitäten im Gastgeberland stärker in den Fokus gerückt und durch Berichte zu internationalen Entwicklungen ergänzt. Auf diese Weise sollen der Austausch wie die Zusammenarbeit innerhalb der nationalen, europäischen und internationalen FIS-Community gefördert werden.

Über euroCRIS

euroCRIS ist eine internationale Vereinigung, die Experten und Interessierte rund um den Bereich Forschungsinformationen und Forschungsinformationssysteme (FIS/CRIS) zusammenbringt. Das wesentliche Anliegen von euroCRIS ist die Förderung der Zusammenarbeit und des Wissensaustauschs innerhalb der internationalen FIS-Community sowie der Standardisierung von Forschungsinformationen. Hierzu entwickelt euroCRIS bspw. das gemeinsame europäische Forschungsinformationsformat CERIF. Mehr über euroCRIS finden Sie unter: https://www.eurocris.org/

„Forschungsinformationssystem“ beim diesjährigen Bibliothekskongress

In diesem Jahr findet der 7. Bibliotheks Kongress in Leipzig statt, der zugleich der 108. Deutsche Bibliothekartag ist. Die Veranstaltungsformate variieren von “klassischen” Vorträgen über Fishbolws bis hin zu interaktive Hands-On Labs. Dabei werden alle denkbaren Themen für öffentliche als auch wissenschaftliche Bibliotheken angesprochen. Parallel findet eine Messe statt, bei der sich viele Aussteller zu den verschiedensten Themen präsentieren. Darüber hinaus ist es eine tolle Gelegenheit, mit bekannten und neuen Leuten ins Gespräch zu kommen.

Aus Sicht der DINI AG-FIS gibt es einige lohnenswerte Veranstaltungen, z.B. zu den Themen Autorenidentifikation, Forschenden-Profile, Hochschulbibliographien und Metriken. Die folgende Liste soll als Hilfe für FIS-Interessierte dienen und ist sicher nicht vollständig, da das Thema Forschungsinformationssysteme in der Bibliothekswelt viele Berührungspunkte hat. Weitere Hinweise gern in den Kommentaren geben und ich übernehme sie in die Liste.

Viel Spaß in Leipzig!
Vielleicht sieht man sich.

Daniel Beucke – SUB Göttingen

Montag, 18.03.

Aus der Session “Mit Zahlen steuern” (09:00 – 11:30 Saal 4):

09:30 – 10:00 Saal 4
Traditionell oder alternativ: Wie Forschende Metriken nutzen, verstehen und selbst anwenden
Astrid Orth (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)

10:30 – 11:00 Saal 4
„Im Wikiversum wirken.“ Zitation digitaler Quellen in der Wikipedia erleichtern und den Impact bibliothekarischer Repositorien messen
Lars Müller (Leibniz Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin)

 

Aus der Session “Identifikatoren in Katalogen” (14:15 – 15:45 Saal 4):

14:15 – 14:45 Saal 4
ORCID DE: Positionen zur Entwicklung und Zukunft der Autorenidentifikation in Deutschland Paul Vierkant (Helmholtz Gemeinschaft, Potsdam)

 

Die öffentliche Arbeitssitzung “Hochschulbibliotheken im Spannungsfeld zwischen Innovation und Kerngeschäft (16:00 – 18:00 Vortragsraum 11):

u.a.:

  • Erkennen und Konsequenzen aus Predatory Publishing für Hochschulbibliographien
    Friederike Borchert (Technische Hochschule, Wildau)
  • Zwei Fliegen mit einer Klappe: Hochschulbibliografie und Forschungsmonitoring der Hochschule verbinden. Ein Projekt an der Technischen Hochschule Köln #
    Kerstin Klein (Technische Hochschule Köln)

Dienstag, 19.03.

Aus der Session “Open Access Umsetzen” (09:00 – 10:30 Vortragsraum 12)

09:30 – 10:00 Vortragsraum 12
Höhen und Tiefen beim Aufbau einer Hochschulbibliographie – Ein Praxisbericht
Daniel Beucke (Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)

10:00 – 10:30 Vortragsraum 12
Open-Access-Monitoring mit Hilfe von Hochschulbibliographien und der Anbindung an Forschungsinformationssysteme
Thomas Scheffler (Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Jena)

Mittwoch, 20.03.

Hands-On Lab digital “Der Mensch im Mittelpunkt – und was kommt drumherum?” (09:00 – 11:00 Beratungsraum 3)

Daniel Beucke (SUB Göttingen), Astrid Orth (SUB Göttingen), Ben McLeish (Altmetric, LLP, London)

Zusammenfassung des Workshops „Umsetzung des Kerndatensatz Forschung in der bibliothekarischen Praxis“

Mit dem Workshop „Umsetzung des Kerndatensatz Forschung in der bibliothekarischen Praxis“ wurde am 24. Oktober 2018 in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin die Frage aufgegriffen, welche Auswirkungen der KDSF auf die aktuelle bibliothekarische Praxis hat. Organisiert vom Helpdesk zur Einführung des Kerndatensatz Forschung und der DINI AG Forschungsinformationssysteme haben mehr als 60 Vertreterinnen und Vertretern aus unterschiedlichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen über die (potentielle) Rolle der Bibliotheken in der institutionellen Implementierung des KDSF diskutiert, sich ausgetauscht und Lösungsansätze vorgestellt.

Im Mittelpunkt standen die Fragen, welche Auswirkungen der KDSF auf die bibliothekarische Praxis hat, welche organisatorischen und technischen Herausforderungen sich für die Bibliotheken bei der Implementierung ergeben und welche diesbezüglichen Strategien und Best-Practices an verschiedenen Einrichtungen bereits zur Anwendung kommen. Neben verschiedenen Vorträgen gab es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Gelegenheit, sich an thematischen Tischen mit Vertreterinnen und Vertretern des Helpdesks und der DINI-AG zu unterschiedlichen Aspekten des KDSF detaillierter auszutauschen und Fragen zu stellen.

Weiterlesen

Folien des ORCID DE Workshops – Perspektiven und Technik online

Am 08. November 2018 fand im Anschluss an die DINI-Jahrestagung in der Stadthalle Bielefeld der dritte ORCID DE Workshop – Perspektiven und Technik statt. Mehr als 92 Vertreterinnen und Vertreter wissenschaftlicher Informationsinfrastruktureinrichtungen diskutierten über die technischen Möglichkeiten und Herausforderungen bei Implementierung von ORCID sowie die Perspektive von PIDs in Deutschland.

Die Folien der Veranstaltung sind jetzt online:

Poster

Impressionen vom Workshop sind auf Twitter unter dem Hashtag #ORCID_DE zu finden.

Das ORCID DE Projekt bedankt sich bei allen Teilnehmenden für die spannenden und bereichernden Diskussionen. Eine besonderer Dank gilt den Referentinnen und Referenten sowie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Universitätsbibliothek Bielefeld für die Unterstützung bei der Finanzierung und Organisation des Workshops.

Diesen Beitrag nutzen wir mit freundlicher Unterstützung des ORCID DE Projekt nach. Er erschien im ORCID-DE Blog.

Fragen (und Antworten) zum DINI-Workshop zur Umsetzung des Kerndatensatz Forschung in der bibliothekarischen Praxis

Am 24. Oktober 2018 findet ein ganztägiger Workshop zur Umsetzung des Kerndatensatz Forschung (KDSF) in der bibliothekarischen Praxis in Berlin in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft statt.

In Vorbereitung auf den Workshop möchte Ihnen die DINI AG FIS und das Helpdesk KDSF des DZHW gerne die Gelegenheit geben, vorab Fragen zu formulieren, auf die sich die Referentinnen und Referenten vorbereiten können und die in die Diskussionen einfließen werden. Hierzu haben wir ein Dokument in Form eines Etherpads vorbereitet, in das Sie Ihre Fragen vor oder auch während des Workshops schreiben können.Bitte tragen Sie dort Ihre Fragen ein, die gerne die ganze Bandbreite der Fragestellungen rund um den Kerndatensatz und die Einführung eines Forschungsinformationssystems an Ihrer Einrichtung umfassen können.

Die Antworten werden wir im Anschluss an den Workshop im Etherpad ergänzen.

Weiter Informationen und das Programm finden Sie auf der DINI-Seite.

Einladung zum 3. VIVO-Workshop 2018 am 17.-18. September

VIVO ist ein freies und community-basiertes Forschungsinformationssystem. Dazu findet am 17. und 18. September 2018 der dritte deutschsprachige VIVO-Workshop an der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover statt.

Der erste Tag ist einerseits ein Hackday für an VIVO interessierten Software-Entwicklern, dazu werden verschiedene Themenworkshops angeboten, in denen Referentinnen und Referenten gemeinsam mit den Teilnehmenden in unterschiedliche Themenbereiche einführen. Am zweiten Tag werden die Aktivitäten der deutschsprachigen VIVO-Community in einer Auswahl von Vorträgen dargestellt werden.

Das Programm: https://events.tib.eu/vivoworkshop2018/programm/

Weitere Informationen und Registrierung: https://events.tib.eu/vivoworkshop2018/

Wann: 17. und 18. September 2018
Wo: Technische Informationsbibliothek (TIB), Welfengarten 1 B, 30167 Hannover

Workshop zum Kerndatensatz Forschung im Rahmen der Jahrestagung der Forschungs- und Technologiereferent/innen 2018

Am 2. März 2018 fand im Rahmen der Jahrestagung 2018 des Netzwerks Forschungsreferenten.de ein vom Helpdesk zum Kerndatensatz Forschung , der Landesinitiative CRIS.NRW und der DINI-AG „Forschungsinformationssysteme“ organisierter Workshop zum Thema Kerndatensatz Forschung (KDSF) statt. Wie bereits bei der Tagung im Jahr 2016 stieß die Thematik „Kerndatensatz“ mit etwa 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf große Resonanz.

Weiterlesen