arXiv Update März 2017

Kurz habe ich mich gefragt, ob ich überhaupt noch ein arXiv Update schreiben sollte, gibt es seit Anfang des Jahres doch das arXiv Public Wiki, in dem alle Informationen rund um den aktuellen Stand und die Weiterentwicklung von arXiv wunderbar zusammengestellt sind und durch aktuelle Meldungen, auch bei Twitter @arXiv ergänzt werden. Und vielleicht ist dieses Zögern auch der Grund, weshalb mein Update nun so spät erscheint …

Dennoch, wahrscheinlich ist es gut, trotzdem hier im arXiv-DH-Blog diese Informationen zusammenzufassen und den einen oder anderen Punkt näher zu beleuchten. (Ein weiteres März-Update ist die Anpassung des Layouts des arXiv-DH-Blogs.)

Wenn ich versuche, die aktuellen Aktivitäten und Neuheiten bei arXiv zu ordnen, dann fallen mir folgende Themenkomplex ein:

Funktionalitäten

Entsprechend der Ergebnisse der Nutzerumfrage hat das arXiv-Team begonnen, erste Verbesserungen der Nutzbarkeit der arXiv-Oberfläche umzusetzen. Als erster kleiner Schritt ist mir aufgefallen, dass die Einschlitz-Suche auf der Startseite komfortabler geworden ist. Konnte man hier früher nur eine Volltextsuche anstoßen, ist jetzt die Auswahl des Suchfeldes (Article ID, Autor, Titel, …) und neben der Suche nach arXiv-Papern sogar eine gezielte Suche in den Hilfeseiten möglich.

Nachdem arXiv-Autorinnen und -Autoren und das arXiv-Team über viele Jahre noch mit einer veralteten Tex-Version zu Rande kommen mussten, ist die Tex-Engine nun auf Tex Live 2016 (also die aktuellste Version) upgedated worden. Immerhin werden 85% der Submissions als TeX oder PDFTeX eingereicht.

Weitere in 2016 umgesetzte und für 2017 geplante Anpassungen, insbesondere für die Interaktion der Moderatoren (User Interface, API, …) mit dem System und den arXiv Admins sind in den arXiv Roadmaps 2016 und 2017 beschrieben. Geplant ist die Überarbeitung der arXiv-Seiten, konkret der Hilfe-Texte und der disziplinären Einstiegsseiten von arXiv („individual archives“).

Organisationsstruktur

In vergangen Meetings des Member Advisory Boards war das Problem zur Sprache gekommen, dass jeder im arXiv-Team auch arXiv machte, aber eben auch vieles andere. Inzwischen ist eine neue Organisationsstruktur umgesetzt worden, in der es zwei volle Stellen den Bereichen IT und Operations gibt.

Finanzierung

2016 hat arXiv in etwa $515.000 aus Mitgliedsbeiträge von 201 Einrichtungen erhalten. Mit den zusätzlichen Beiträgen der Cornell University Library, der Simons Foundation und den durch die Online-Kampagnen eingeworbenen Spenden konnte arXiv insgesamt ca. $1.015.000 einnehmen. (Die Budgets 2016 und 2017 sind noch vorläufig und gehen daher von etwas geringeren Einnahmen aus.)

Diese Einnahmen sichern den Betrieb von arXiv („Classic arXiv“). Die dringend nötige Neuaufsetzung und Weiterentwicklung („Next-generation arXiv“) ist nur mit nicht unwesentlichen zusätzlichen Mitteln möglich.

Still und heimlich habe ich hier mit „Classic arXiv“ und „Next-generation arXiv“ ein neues Konzept und seine Nomenklatur übernommen, das von der CUL in ihrem eigenen letzten Update eingeführt wurde.

Classic arXiv bündelt alle Aktivitäten rund um Erhalt und Betrieb des aktuellen „klassischen“ Systems. Auch die Weiterentwicklung und Überführung des ersten Geschäftsmodells 2013 – 2017 in ein neues Business Model 2018 – 2022 gehören hierzu. Angedacht sind kleine Änderungen in der Struktur, Zuordnung und Höhe der Tiers, das das Nutzungsaufkommen der Einrichtungen etwas fairer widerspiegeln soll. Als TIB dürfen wir gespannt sein! Es bleibt jedoch festzuhalten, dass die bisherigen Fees über 5 Jahre unverändert geblieben sind. Bei Verlagen sind jährliche Preissteigerungen normal.

Ein neues Sponsorship Modell für Mitgliedsbeiträge soll zudem die Einnahmensbasis vergrößern: (Private) Sponsoren können Beiträge von Einrichtungen übernehmen, die selbst nicht in der Lage sind diese zu finanzieren.

Neben den Mitgliedsbeiträgen konnten 2016 weitere $32.000 über eine Online-Kampagne eingeworben werden. Als weiteres Standbein wird es in 2017 zwei weitere Kampagnen geben. Die Gelder sollen in Roadmap-Projekte einfließen.

Die Position des (interim) Scientific Director muss nach Chris Myers‘ Rücktritt neu besetzt werden. Hierfür sind im letzten Jahr Profil und Aufgabenspektrum überdacht worden.

Unter Next-generation arXiv lassen sich alle Aktivitäten subsummieren, die die Neuaufsetzung und Weiterentwicklung von arXiv zum Ziel haben.

Gestartet wurde arXiv-NG mit einem Workshop im letzten Jahr, daraus hervorgegangen ist eine Vielzahl von Ratschlägen und die arXiv NG IT Advisory Group, die den weiteren Prozess begleiten wird.

Ein wesentliches Ziel von arXiv-NG ist es, die Entwicklung von APIs zur Integration von arXiv in externe Dienste (als Overlay) zu unterstützen. Dabei sollen auch Interoperabilitätsaspekte, z.B. im Kontext Institutioneller Repositories und Open-Access-Mandate von Forschungsförderern berücksichtigt werden.

Im Januar 2017 wurden weitere Interessensvertreter in Stakeholder Interviews zu ihren Vorstellungen zu arXiv-NG befragt.

Dass das Ganze ein umfangreiches Unterfangen ist, wird daran deutlich, dass zunächst der Planungsprozess finanziert werden muss: die Sloan Foundation stellt immerhin $450.000 dafür bereit. Die eigentlichen Kosten für die Generalüberholung werden auf $2+ Millionen geschätzt und ein Zeitraum von 3 Jahren angesetzt.

Ein konkretes Projekt, die Verbesserung von Suchfunktionalitäten, werden CUL und Cornell Computing and Information Science (CIS) mit einem Semantic Scholar Pilot für die Computerwissenschaften gemeinsam angehen, unterstützt durch $200.000 vom Allen Institute for Artificial Intelligence (AI2).

Rückblick 2016

Über wichtige Ereignisse des zurückliegenden Jahres habe ich hier im Blog berichtet. Die wesentlichen Maßnahmen der arXiv@25 Review Strategy sind 2016 erfolgreich umgesetzt worden: arXiv hat im Sommer die Nutzerbefragung mit großer positiver Resonanz durchgeführt und im September sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Zeitnah haben sich Scientific Advisory Board und Member Advisory Board in Ithaca, NY zu ihren jährlichen Meetings getroffen und das arXiv-Team zu einer Vielzahl der hier vorgestellten Themen beraten.

Die Arbeit geht weiter … und die TIB darf sich daran beteiligen: Im November 2016 ist der Stiftungsrat der TIB dem Votum des Fachbeirates aus 2015 (ich berichtete) gefolgt und hat der weiteren Finanzierung von arXiv-Beiträgen aus TIB-Mitteln für den Literaturerwerb zugestimmt. Nach 5 Jahren findet eine erneute Evaluierung statt.

 

 

The following two tabs change content below.
... ist Fachreferentin für Physik und zuständig für die Nationale Kontaktstelle im Netzwerk arXiv-DH

Neueste Artikel von Esther Tobschall (alle ansehen)

Ein Gedanke zu „arXiv Update März 2017“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.