Zeichen setzen: Nutzerumfrage zu arXiv ist freigeschaltet

In meinem arXiv Update Februar 2016 hatte ich sie bereits angekündigt, jetzt ist sie bis zum 27.04.2016 online, die Nutzerumfrage zu arXiv.

Nun gilt es Zeichen zu setzen: Alle arXiv-Nutzer und -Nutzerinnen sind aufgerufen, sich möglichst zahlreich an der Umfrage zu beteiligen! Immerhin ist diese ein gutes und einfaches Mittel, arXiv zu unterstützen und mal – über die beeindruckenden arXiv-Nutzungszahlen hinaus – zu dokumentieren, worin sich die hohe Relevanz und Akzeptanz von arXiv begründet. Los geht’s: Click here to start arXiv survey 

arXivSurvey

Wie schwierig es ist, die Bedeutung einer Selbstverständlichkeit zu beschreiben, habe ich im letzten Jahr dargestellt. Mit der Beteiligung an der Umfrage gibt es jetzt für jede und jeden die Chance, diese Bedeutung eindrücklich zu belegen.

Ich habe mir im Vorfeld schon einmal die Fragen angeschaut:

Der erste Teil versucht, sich den arXiv-Nutzer etwas genauer vorzustellen: Sind es überwiegend Studierende oder Professoren, die arXiv nutzen, wie lange nutzen diese arXiv bereits, …

Die weiteren Fragen befassen sich dann mit der Verbesserung existierender Dienste (u.a. zum Submissionprozess und zur arXiv-Homepage und -Suche) und der Entwicklung neuer Dienste und Funktionalitäten (wie z.B. Interoperabilität und Erfüllung von Open Access-Mandaten).

Auch die Zufriedenheit mit und Art der Nutzung von arXiv (z.B. als Alerting-Tool oder Repository) wird erfragt, sowie um ein Feedback zu den Mechanismen der Qualitätskontrolle erbeten.

Zugegebenerweise bin auch ich etwas umfrageresistent… Wenn man aber bedenkt, dass die Ergebnisse der arXiv-Nutzerumfrage dabei helfen sollen, Vision und Strategie von arXiv zu konkretisieren und damit weitere Finanzierungsquellen für wichtige Weiterentwicklungen aufzutun, so lassen sich 10 Minuten leicht für arXiv investieren.

Das (für die Communities unvorstellbare) Worst-Case-Szenario, dass mit arXiv ein wichtiger Teil einer weltweiten Forschungsinfrastruktur in einem Schwarzen Loch verschwindet, wollen wir ja wirklich nicht riskieren.

arXiv_dpgft_2016_CC3DE_Seite_22

Der 25. Geburtstag von arXiv im September 2016 ist sicherlich ein guter Zeitpunkt um innezuhalten und Bilanz zu ziehen: Was läuft gut bei arXiv, wo gibt es Schwierigkeiten und wie geht es weiter? Das habe ich anlässlich der Sitzung der Arbeitsgruppe Information der Deutschen Physikalischen Gesellschaft auf der 80. Jahrestagung der DPG in Regensburg mit meinem Beitrag 25 Jahre arXiv: Facetten eines Erfolgsmodells getan.

The following two tabs change content below.
... ist Fachreferentin für Physik und zuständig für die Nationale Kontaktstelle im Netzwerk arXiv-DH

Neueste Artikel von Esther Tobschall (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.