Drucken vom eigenen Notebook: Was gibt es Neues?

Seit 2 Jahren gibt es in der TIB die Möglichkeit, sich einen Treiber auf dem eigenen Notebook zu installieren, um damit Druckaufträge an unser Kopierer- und Druckernetz zu schicken. An den Zugriffen auf unseren älteren Blogbeitrag erkennen wir, dass diese Funktion seitdem laufend nachgefragt wird. Kein Wunder, denn wir begrüßen zu jedem Semesteranfang neue Studierende, die schnell zu Stammkunden werden und unsere Infrastruktur für sich nutzen wollen. Daher hier noch einmal eine kurze Funktionsbeschreibung, die den aktuellen Stand der Technik darstellt:

treiberdownload-qpilot

Auf dieser Seite stehen Ihnen Druckertreiber für Windows-, Apple- und Linuxsysteme zur Verfügung: ftp://UniHannover:AVhxmgQ2mGF7I57@ftp01.ricoh.de/

Wenn man von seinem eigenen Notebook die Drucker an unseren Bibliotheksstandorten ansprechen möchte, muss man sich zunächst den entsprechenden Treiber über unser Portal herunterladen (Abschnitt „Drucken vom eigenen Notebook“ auf der Seite „Drucken, kopieren und scannen„). Man findet hier aktuell Treiberversionen für Apple OS (2 Varianten für Betriebssysteme bis OS 10.9 bzw. alle neueren), Windows (2 Varianten für Windows 7 (32bit) bzw. alle neueren Systeme) und Linux.

Es ist wichtig, dass man beim Download auch das richtige Treiberpaket erwischt, weil es sonst nach einer Installation des falschen Treibers zu Funktionsproblemen kommt. Ein kleines Applet auf unserer Seite hilft bei der Identifikation des eigenen Betriebssystem, so dass z.B. gemeldet wird: „Ihr Betriebssystem ist Window 7 (64 bit)“. Man muss dann nur noch für das richtige Paket aus der Liste auswählen: hier wäre es der Treiber „QPilotClient_TIB_Win10.zip“, der auch die 64-bit-Version von Windows7 bedient.

Nach dem Download muss das Treiberpaket entpackt und die Installationsdatei ausgeführt werden. Anschließend ist es nötig, das Notebook neu zu starten. Bei funktionierender Anbindung  ans universitäre WLAN erscheint nun ein graues Q-Symbol in der Taskleiste, das die Verbindung zum Druckserver anzeigt.

Damit ist das ganze auch schon erledigt: wenn man aus einer Anwendung heraus drucken möchte, wählt man zwischen den Treibern „QPilot-Drucker color“ oder „QPilot-Drucker SW“, gibt im folgenden Fenster die CopyCard-Nummer  (diese steht auf dem Bibliotheksausweis bzw. der CopyCard) ein und schickt den Job ab. Mit dem Bibliotheksausweis (bzw. der CopyCard) kann man seinen Druckauftrag dann am nächstgelegenen Kopierer/Drucker abholen.

kartennummer-qpilotdruckerauswahl-qpilot

 

The following two tabs change content below.

Hardy Warlich

... arbeitet im Team "Zentrale Information" am TIB-Standort Technik/Naturwissenschaften.

Neueste Artikel von Hardy Warlich (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.