SpringerMaterials jetzt mit Book Profiles und MSI Eureka

Im April habe ich in meinem Beitrag „Neue Plattform für SpringerMaterials … und wo ist der Landolt-Börnstein?“ bedauert, dass hier der Übergang von der gedruckten Landolt-Börnstein-Welt zur elektronischen SpringerMaterials-Welt (als Stoffdatenbank) nicht ganz ohne Brüche gelungen ist. Mir fehlte vor allem der Bezug zwischen den Treffern zu einzelnen Stoffdaten und den einleitenden Kapiteln, bzw. – ganz bibliothekarisch – die Information, aus welchem der Bände des Landolt-Börnstein die entsprechende Information stammt. Das Browsing am virtuellen Regal (mit den thematischen Teilreihen des Landolt-Börnstein) war mit dem Umstieg auf die neue Plattform verloren gegangen.

Inzwischen haben die Entwickler von SpringerMaterials eine – wie ich finde – gute Lösung umgesetzt, die ich hier würdigen möchte: die Einführung von Book Profiles: Suche ich z.B. Informationen zu ternären Halbleitern, so ergibt meine Suche nach „semiconductor ternary“ unter den über 1900 Treffern auch 5 Book Profiles, d.h. Landolt-Börnstein-Bände, die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema befassen.

SpringerMat_BP_1

Treffer zur Suche nach „semiconductor ternary“ mit Facette Book Profiles

Über die Inhaltsverzeichnisse der Book Profiles kann ich mich dann an die von mir gesuchten Verbindungen und Stoffeigenschaften herantasten – ohne den Gesamtzusammenhang aus dem Blick zu verlieren.

SpringerMat_BP_2

Book Profile mit Inhaltsverzeichnis eines Landolt-Börnstein-Bandes

Schön ist auch, dass inzwischen auf der Seite zum einzelnen Kapitel der DOI zum Band („Book DOI“) verlinkt ist, so dass der einzelne Beitrag mit seinen Stoffdaten wesentlich leichter in den Kontext des Gesamtbandes mit seinen sehr informativen einleitenden Kapiteln zu stellen ist.

Ein, zwei weitere Beispiele zu meinen Lieblingsthemen:

Suche ich jetzt nach Laser, so erfahre ich über die Book Profiles, dass es 17 Bände des Landolt-Börnstein gibt, in denen ich z.T. sehr grundlegende Informationen zum Thema Laser finde, und kann direkt in die Bände schauen.

SpringerMat_BP_3

Book Profiles zu Landolt-Börnstein-Bänden mit Schwerpunkt Laser

Suche ich Reviews zum Thema Diffusion, dann finde ich 20 Bände mit Diffusion als Schwerpunktthema (und natürlich viele Diffusionsdaten).

Sogar die einzelnen Bände der LB-Unterreihen lassen sich über die Book Profiles zusammenstellen, eine Suche nach Geophysics liefert mir genau die 12 Bände der Group V Geophysics

Insgesamt halte ich die Book Profiles für eine überaus gelungene moderne Variante des Browsings und damit für einen sehr guten Ersatz des virtuellen Bookshelfs. Herzlichen Glückwunsch!

Auch die MSI Eureka ist wie angekündigt inzwischen eingebunden und liefert Zusammenstellungen von Literatur und Daten zu Phasendiagrammen, die von den Machern der Datenbank umfassend kommentiert und evaluiert wurden.

Und es gibt noch weitere positive Überraschungen:

In der Ergebnisliste lässt sich der Charakter des einzelnen Treffers – entsprechend der Herkunftsdatenbank – über ein Icon schnell erfassen – manchmal sagen eben Bilder mehr als Worte.

Referenzen in Landolt-Börnstein-Kapiteln sind (soweit möglich) über CrossRef mit den elektronischen Originalartikeln verlinkt.

SpringerMat_X

CrossRef-Verlinkung von Landolt-Börnstein-Referenzen in die Originalartikel

Wahrscheinlich habe ich weitere nette Features nicht gesehen und daher nicht gewürdigt. Insgesamt ist SpringerMaterials mit seiner neuen Plattform jetzt auf einem guten Weg.

The following two tabs change content below.
Esther Tobschall

Esther Tobschall

... ist Fachreferentin für Physik und zuständig für die Nationale Kontaktstelle im Netzwerk arXiv-DH
Veröffentlicht in: Recherchieren Schlagworte: , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.