Anil Gupta zu Besuch an der TIB: Content Mining und Open Access, um Indiens junge ErfinderInnen weltweit besser sichtbar zu machen

Wir fühlen uns geehrt, dass der renommierte indische Innovationsforscher Prof. Anil Kumar Gupta als erste Station seines Deutschland-Besuchs in der vergangenen Woche die TIB wählte. Direkt vom Flughafen kommend stand er am 23. Juni 2014 pünktlich um 17 Uhr mit seinem Reisegepäck im Foyer der TIB am Welfengarten. Ursprünglich hatten wir einen einstündigen Besuch geplant — tatsächlich saßen wir bei dem offenen Treffen mit Anil Gupta mehr als zwei Stunden zusammen im Vortragsraum der TIB. 

Prof. Anil K. Gupta und Lambert Heller im Gespräch an der TIB Hannover
Prof. Anil K. Gupta und Lambert Heller am 23.6.2014 im Gespräch an der TIB Hannover

Die äußerst dichte und anregende Diskussion ging von Content Mining für Forschungsvideos aus der Techpedia bis hin zu Open Access für die Abschlußarbeiten von 1 Mio. AbsolventInnen, die jedes Jahr an Indiens technischen Hochschulen graduieren. Wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Anil Gupta!

Ein Ergebnis dieser Kooperation ist, dass bald eine ganze Reihe von Filmen von und über Techpedia-Projekte im TIB|AV-Portal zu sehen sein werden — dazu dann mehr hier im TIB|Blog.

Wer von Prof. Gupta und indischer Innovation nicht genug bekommen kann, sei auf seinen populären TED-Talk verwiesen, sowie auf eine neue ARTE-Dokumentation (hier als Video), in der Gupta ausführlich zu Wort kommt. Und wer gar nicht genug bekommen kann (wie wir an der TIB) folgt natürlich Anil Gupta auf Twitter!

Vgl. auch niedersächsisches Wirtschaftsministerium und Indien aktuell über Prof. Guptas Besuch in Deutschland und an der TIB.

Teilen und Versenden