Die Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft sucht ein neues Informationssystem zur Datenerfassung und Berichterstattung

Die Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft veröffentlichte am 14.12.2018 eine Ausschreibung für ein neues Informationssystem zur Datenerfassung und Berichterstattung sowie der anschließenden Datenpflege und Support. Insbesondere soll eine umfangreiche jährliche Datenabfrage bei den 93 Leibniz-Einrichtungen mit Hilfe des neuen Systems durchgeführt werden, deren Ergebnisse unter Anderem für die Erstellung des Berichts zum Stand der Umsetzung des Paktes für Forschung und Innovation verwendet werden sollen.

Das neue System soll die Dateneingabe und –prüfung erleichtern, indem es neben Plausibilitätsprüfungen und Workflows Schnittstellen zu Excel und ggf. zu anderen Programmen wie Forschungsinformationssystemen herstellt, um den Datenaustausch so weit wie möglich zu automatisieren. Weiterhin soll ein integriertes Berichtssystem zur zentralen und dezentralen Auswertung von Daten geschaffen werden, das die Daten vielseitig verfügbar macht. Zentrale Mehrwerte durch den Gebrauch von (Forschungs-)Informationssysteme sollen so geschaffen werden (siehe bspw. das Positionspapier der DINI AG FIS: Forschungsinformationssysteme in Hochschulen und Forschungseinrichtungen).
Der Ablauf der Teilnahmefrist ist am 20.01.2019, 18 Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Wissenschaftsgemeinschaft-Gottfried-Wilhelm-Leibniz-e-V/2018/12/2705880.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.